Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Und immer ruft Südwest - Erinnerungen aus Namibia vor dem ersten Weltkrieg

"Und immer ruft Südwest" von Egon Harings

Eine Familie wird in Egon Harings' "Und immer ruft Südwest" von schweren Schicksalsschlägen getroffen.

Namibia ist ein Land, das bereits vor den Weltkriegen unter schwerwiegenden Problemen litt. Aufstände gegen die Kolonialherrschaft waren an der Tagesordnung und wirtschaftliche Probleme trugen zur Unzufriedenheit der Bevölkerung bei. Eine deutsche Familie aus dem Niederrhein entschloss sich trotz all dieser Probleme vor dem ersten Weltkrieg dem Ruf Afrikas zu folgen und nach Deutsch-Südwestafrika auszuwandern. Die Familie erlebt dort die Aufstände der Hereros und anderer Stämme. Ein Schicksalsschlag folgt dem anderen, doch die ehemaligen Deutschen geben so schnell nicht auf.

Das einsichtsreiche Werk "Und immer ruft Südwest" von Egon Harings zeigt, dass die Deutschen nicht erst seit kurzem die Lust am Auswandern entdeckt haben. Die Geschichte der mutigen Familie offenbart, womit das Auswandern vor den Kriegen verbunden war und warum sich so viele darauf eingelassen haben - trotz aller Hürden und Hindernisse in der damaligen Zeit. Lesern bietet Harings mit seinem packenden Werk zudem einen interessanten Einblick in das Leben in Namibia während einer Zeit der Aufstände und Umbrüche.

"Und immer ruft Südwest" von Egon Harings ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-5370-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.