Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Trojanische Hühner - Ein tödliches Virus und seine Folgen

"Trojanische Hühner" von Ado Graessmann

Das neue Buch von Adi Graessmann trägt den Titel "Trojanische Hühner". Der Autor greift ein hoch brisantes Thema auf: Die Geiselnahme von Botschaftsangehörigen in der US-Botschaft in Teheran.

Die Leser des spannenden Thrillers von Ado Graessmann lernen einen ganz besonderen Anti-Helden kennen. Sait ist Student und wurde von der persischen Geheimpolizei gefoltert. Er ist einer der Anführer der Botschaftsbesetzung in Teheran, bei dem mehrere Angehörige der US-Botschaft als Geiseln genommen werden und wird neuer Chef der Geheimpolizei. Nun macht er sich daran, sich an seinen Peinigern zu rächen.

Mike ist in der US-Botschaft in Teheran, als diese von iranischen Studenten gestürmt wird. Mit Hilfe seines alten Studienfreundes Ali, der in Teheran ein Atomforschungsprojekt leitet, kann Mike fliehen. Sein Fluchtweg führt ihn in ein Tal, in dem Hühner gezüchtet werden. Diese infiziert Mike mit einem Virus, der von der CIA entwickelt wurde und mit dem sich ausschließlich Iraner infizieren können. Die Hühner werden ausgesetzt und somit ist die Büchse der Pandora geöffnet.

Ado Graessmann ist studierter Mediziner sowie Biochemiker. Er war als Wissenschaftler an der Charité tätig. Seit seiner Emeritierung ist er Buchautor und widmet sich seinem zweiten Hobby, der Bildhauerei.

"Trojanische Hühner" von Ado Graessmann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-9799-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.