Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Niemandsland – neuer Gedichtband verwebt in melancholischen Tönen Erinnerungen und Träume

"Niemandsland" von Elena Jedaite

Elena Jedaite stellt nach ihren Romanen Pigmalion Blue" und "Das Haus der Fiktionen" mit "Niemandsland" ihren ersten Lyrikband vor.

Die Gedichte von Elena Jedaite sind Ausflüge ins Niemandsland, wo die Träume beheimatet sind und die Erinnerung einem ihr Licht spendet, wo sich im Verborgenen der böse Kern aller kleinen und großen Katastrophen entfaltet. Es sind Gedichte über Liebe, Abschied und Neuanfang, über Pechsträhnen, Trauer und Sternstunden, welche die Autorin in ihrem träumerisch melancholischen ersten Gedichtband vorstellt.

"Niemandsland" ist nach einem Kriminalroman "Pigmalion Blue" und dem Patchworkroman "Das Haus der Fiktionen" das erste lyrische Werk der Schriftstellerin Elena Jedaite. Ihre träumerischen Gedichte sind von einer legischen, heiteren Note geprägt und oft mit einer gewaltigen Prise Ironie gewürzt.

Die Autorin Elena Jedaite war nach ihrem Philologiestudium mehrere Jahre als Dolmetscherin, Reiseführerin und Sprachlehrerin tätig. Sie arbeitet zurzeit als freiberufliche Dozentin an Sprachschulen in Nürnberg und Fürth. Seit ihrer Studienzeit befasst sie sich eingehend mit Psychologie, Bioenergetik und Psychoanalyse.

"Niemandsland" von Elena Jedaite ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-9719-1 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle Informationen zum Buch gibt es hier

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.