Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Meine Tochter - neuer Thriller dreht sich um eine spannungsgeladene Entführung

"Meine Tochter" von Jürgen von Harenne

Eine Familie wird in Jürgen von Harennes "Meine Tochter" durch eine Entführung auseinander gerissen und von fatalen Entwicklungen heimgesucht.

Die Familie Lindemann fährt nach einer der üblichen Familienfeiern nichtsahnend nach Hause. Auf einer einsamen Landstraße wird die Familie überfallen. Das Leben der Familie ändert sich durch diesen Vorfall von einer Minute auf die andere schlagartig. Die Tochter der Familie wird bei diesem Überfall entführt. Für die Eltern gibt es daher nur noch ein Ziel: Charlotte zurück zu bekommen. Es dauert nicht lange, bis die Entführer ihrer Tochter Forderungen stellen. Die Familie und die Polizei versuchen alles, um die Geisel zu befreien. Als jedoch dabei einer der Verbrecher getötet wird, wird der Fall noch komplizierter.

Das Tempo des Thrillers "Meine Tochter" wird sich von Kapitel zu Kapitel immer atemloser. Jürgen von Harenne nimmt die Leser in seinem Buch auf eine rasante Achterbahn der Emotionen mit. Wird die Familie wieder vereint oder wird durch den Tod einer der Verbrechers das Leben der Tochter aufs Spiel gesetzt? Spannende Wendungen und Charaktere, in die man sich schnell hineinversetzen kann, sorgen für eine spannungsgeladene Lektüre.

"Meine Tochter" von Jürgen von Harenne ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-3103-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.