Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Katastrophen in Strophen - rotzfreche Satiren und Grotesken

"Katastrophen in Strophen" von Peter Franz Schmitt

Peter Franz Schmitt bietet mit "Katastrophen in Strophen" freche Gedichte und Verse in Anlehnung an große literarische Lästerzungen wie Busch und Heine.

Die Sammlung "Katastrophen in Strophen" von Peter Franz Schmitt stellt haarsträubend übertrieben gereimte Schandmaulsatiren im derben Balladenstil vor. Schmitts Werk präsentiert dabei eine Reihe von Schmäh- und Spottgedichten, die den großen Lästerzungen, wie etwa Heinrich Heine, Wilhelm Busch, Christian Morgenstern, Karl Kraus, Kurt Tucholsky und anderen an kunstvoll geschliffener Perfektion in nichts nachstehen.

Wer Freude an Gedichten und Versen hat, die kein Auge trocken lassen, hat, der findet in der Sammlung "Katastrophen in Strophen" von Peter Franz Schmitt jede Menge Lesestoff. Die cleveren Satiren kommen literarisch und rotzfrech, aber immer voller Humor daher. Wer schon mit den Klassikerautoren viel gelacht hat, wird auch die moderne Textsammlung "Katastrophen in Strophen" lieben. Aber auch literarische Ersttäter finden in Schmitts Werk unterhaltsame Texte und Verse zum Einstieg in einen literarischen, satirischen Kosmos.

"Katastrophen in Strophen" von Peter Franz Schmitt ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-2704-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.