Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Kalt wie der Nebel - ein mitreißender Krimi aus Bremerhaven

"Kalt wie der Nebel ..." von

Ein Versicherungsdetektiv wird in Alfred Zechs "Kalt wie der Nebel..." während einem dramatischen Fall in die Irre geführt.

Versicherungsbetrug kommt heutzutage immer häufiger vor - vor allem, da man viel einfacher an Informationen und Anleitungen dazu kommen kann. Man kann deswegen als Versicherungsdetektiv eine richtige Karriere machen. Doch Erwin Müller wollte im Grunde genommen nur seinen Urlaub genießen, als er aus dem Urlaub zurückbeordert wird, um einen besonders brisanten Fall in Bremerhaven aufzuklären. Der Detektiv bewegt sich zwischen Betrügern, der High Society und falschen Fährten, die gelegt werden, um ihn in die Irre zu führen. Wer profitiert in diesem besonderen Fall am Meisten? Ist der automatische Verdächtige wirklich schuldig, oder steckt mehr hinter dem Fall?

Alfred Zech legt mit seinem aktuellen Buch "Kalt wie der Nebel..." einen Krimi der etwas anderen Art vor. Die Geschichte kommt spannungsreich und manchmal auch ein wenig melancholisch daher. In der packenden Erzählung seziert Zech meisterhaft die dunkle Seite der menschlichen Seele. Der Roman über Versicherungsbetrug, Mord, Lügen, Wahrheit und Intrigen zieht die Leser schnell in den Bann und regt auch lange nach der Lektüre zum Nachdenken über die Gesellschaft an.

"Kalt wie der Nebel ..." von Alfred Zech ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-2949-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.