Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Heimatverlust im DDR-Roman – Neues Sachbuch beschäftigt sich mit den Autoren der Wendegeneration

"„... ich kenne mich hier nicht mehr aus.“" von Annika Schulenburg

Annika Schulenburg setzt sich in ihrem Buch "„... ich kenne mich hier nicht mehr aus.“" mit den Werken von Wendeautoren wie Ingo Schulze und Thomas Brussig in Hinblick auf Heimatverlust auseinander.

Was lässt sich heute unter dem Begriff "Heimat" verstehen"? Was bedeutet Heimat für eine in der DDR aufgewachsene Generation? Und was ging für jene Generation verloren, als die DDR zusammengebrochen ist? Diesen Fragen geht Autorin Annika Schulenburg in ihrem Buch ""... ich kenne mich hier nicht mehr aus."" anhand unterschiedlicher Romane von Wendegenerationsautoren nach. Annika Schulenburg beschäftigt sich dabei vor allem mit der Frage , ob und wie die Figuren mit dem Zusammenbruch der DDR einen Heimatverlust erleiden. Schulenburg analysiert dabei die Romane "Simple Storys" sowie "Neue Leben" von Ingo Schulze, "Wie es leuchtet" von Thomas Brussig, "Moskauer Eis" von Annett Gröschner, "Abwesend" von Gregor Sander und "Als wir träumten" von Clemens Meyer und untersucht diese in Hinblick auf Darstellungen von Heimatverlust.

Annika Schulenburg erarbeitet im vorliegenden Band ""... ich kenne mich hier nicht mehr aus."" vor allem das ambivalente Gefühl des Heimatverlustes heraus, das den Helden in den untersuchten Romanen widerfährt, denn gerade diese Wendegeneration ist in den Romanen verunsichert. Ob und wie ein Heimatverlust die Protagonisten trifft, ist die entscheidende Frage, mit der sich ihre literaturwissenschaftliche Arbeit beschäftigt und an deren Ende ein differenzierter Blick auf exemplarische Werke ausgewählter Wendegenerationsautoren geworfen wird. Neben den Romananalysen bietet die vorliegende Arbeit auch einen umfassenden Einblick in theoretische und sozialhistorische Verständnisse von Heimat.

""... ich kenne mich hier nicht mehr aus."" von Annika Schulenburg ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-7008-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Weitere Informationen zum Buch finden Sie hier: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.