Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Germinal entdecken – neues Buch informiert über den französischen Klassiker von Emile Zola

„Emile Zola GERMINAL lesen“ von Volker Welter

„Emile Zola Germinal lesen“ von Volker Welter nimmt den Leser auf eine Entdeckungstour, die interessantes über den französischen Schriftsteller und sein Werk enthüllt.

Zolas Roman Germinal übt auch heute noch eine große, wenngleich ambivalente Faszination aus. Die Problematik unmenschlicher Arbeitsbedingungen in einer früheren Zeitphase des Kapitalismus scheint zumindest in den wirtschaftlich fortgeschrittenen Ländern des Westens nicht mehr aktuell. Wie ist also das weiteranhaltende Interesse an diesem Werk zu erklären… Dieser Frage geht Autor Volker Welter in seinem Essay nach und weist auf den kulturellen Konservatismus der Linken und Elemente der Trivialliteratur im Werk als mögliche Erklärungsmuster hin.

Eine spannende Entdeckungstour auf den Spuren eines Meisterwerks der französischen Literatur. Zola hat uns, wie Welter eindrücklich beweist, auch heute noch einiges zu sagen, denn er ist nicht nur für die Literaturwissenschaft interessant, sondern analysiert damals wie heute aktuelle Themen wie die kapitalistische Gesellschaft und ihre Eigenheiten. Nicht nur für Zola-Fans und Liebhaber französischer Literatur eine beeindruckende Analyse eines literarischen Meisterwerks.

"Emile Zola Germinal lesen" von Volker Welter ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-4116-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Mehr über "Emile Zola GERMINAL lesen" erfahren – Hier gibt es alle Informationen zum Buch

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.