Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Filmriss: Der Einbuch Verlag macht das Dutzend voll

EINBUCH

Der Roman „Filmriss“ ist das zwölfte Buch, das im jungen Leipziger Einbuch-Verlag erschienen ist. Neben der eigentlichen Erzählung unternimmt der Leser eine Reise durch sechzig Jahre Filmgeschichte.

Die Cartwright Familie reitet immer um den gleichen Plastikfelsen herum, während Flipper aufrecht rückwärts ins Wasser gleitet. "Casablanca, Chinatown - Gary Cooper, Schimanski, Derrick und sogar der Rosarote Panther laufen durchs Bild, will sagen: durch die Zeilen. Immerhin handelt es sich hierbei um ein Buch, das nicht ganz so irritierend bunt ist, wie es die zahlreichen berühmten Nebendarsteller vermuten lassen", erzählt Patrick Zschocher, Verleger des neuen Romans.

Mit Filmriss liefert der in Bonn lebende Autor und Dramatiker Johannes Wierz eine Geschichte, die sehr stringent ihrem Ziel, ihrer Auflösung folgt. "Nicht ohne auf diesem Weg seine Leser teils köstlich, immer aber gekonnt zu unterhalten. Ein geldgieriger Ungar, die schwedische Diva und selbstverständlich die Kleinganoven Heinie, Charly und Tweedy begleiten die Geschichte zu Ihrem überraschenden Ende. Sie sind darin die wahren Helden - ganz ohne Zelluloid", so Zschocher.

Titelinformationen:

Titel: Filmriss
Autor: Johannes Wierz
Erscheint in: EINBUCH Buch- und Literaturverlag Leipzig, 2012 Erscheinungsdatum: 29. November 2012
Preis: 13,40 Euro
ISBN: 978-3-942849-10-4
Inhalt: 214 Seiten, Softcover

Über den Autor

Der Autor Johannes Wierz lebt und arbeitet als Schriftsteller und Dramatiker in Bonn. Neben zahlreichen Romanen entstanden noch zahlreichere Film-Skripte und Theaterstücke, für die er einige wichtige Auszeichnungen und Ehrungen erhielt.

Honorarfreie Verwendung, Beleghinweis erbeten, 232 Wörter, 1.675 Zeichen inklusive Leerzeichen

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.