Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Ferngesteuert - aktueller Roman setzt sich mit den Folgen von Drogenmissbrauch auseinander

"Ferngesteuert" von Leni Rempe

Leni Rempe erzählt in "Ferngesteuert" die Geschichte eines Mädchens, das auf die falsche Spur gerät.

Die Protagonistin Svenja aus "Ferngesteuert" hat schon als kleines Mädchen einen sehr ausgeprägten Freiheitsdrang. Regeln und Absprachen sind nichts für die Rebellin. Wie sehr sie diese Freiheit braucht, merkt sie erst, als diese nicht mehr selbstverständlich ist. Als sie nur noch die Marionette ihrer Cousine ist, wird Crack zu ihrem täglichen Begleiter ...

In Leni Rempes Roman "Ferngesteuert" zeigt die Roman-Antiheldin Svenja den Lesern, dass es sich bei ihrer Drogensucht nicht um eine Charakterschwäche, sondern um eine ernstzunehmende Krankheit handelt. In dem packend geschriebenen Roman verfolgen diese das Leben von Svenja, erfahren von ihren inneren Konflikten, ihren Begegnungen mit Körperlichkeit, Drogen und den zerrütteten Beziehungen in ihrem Umfeld. "Ferngesteuert" ist ein aufrüttelnder Roman über die Macht und Ohnmacht von Drogen und den Folgen, die diese auf das Leben eines einzelnen Menschen haben können.

"Ferngesteuert" von Leni Rempe ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-3380-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.