Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Emils Welt – dramatisches Literaturwerk taucht in die Welt von Film und Theater ein

"Emils Welt" von Wilfried Hackbeil

Wilfried Hackbeil erzählt in "Emils Welt" von 30 Fragen, die die Welt bedeuten und einer nostalgischen Welt zwischen Film und Literatur.

Emils Welt, diese kuriose Mischung aus Videothek, Bibliothek und Literaturklub mitten im Herzen einer Großstadt, wird von Emil betrieben, der mit seinen Stammgästen über Filmklassiker, den Kanon der Literatur und über das Leben im Allgemeinen philosophiert. Im Kreise seiner Gäste und Freunde sinniert der allmählich alternde Emil nostalgisch über den Stellenwert von Film und Literatur in unserer Gesellschaft. Eines Morgens heftet er schließlich 30 Fragen an die Wand, von deren Beantwortung er die Schenkung seines geliebten Geschäfts abhängig machen will. Seine schockierten Stammgäste versuchen sogleich, Emil von der Geschäftsaufgabe abzubringen und ihn zur Zurückziehung seiner Fragen zu bewegen …

In seinem Drama "Emils Welt" entführt Wilfried Hackbeil in eine nostalgische Welt voller Zauber und Philosophie. Darin frönt der alternde Protagonist seinem Hobby, mit seinen Stammgästen über Film und Literatur zu philosophieren. Wir tauchen in diese Welt, die vor ein jähes Ende gestellt wird und fiebern mit den Stammgästen von Emils Bibliothek um die Erhaltung dieser einzigartigen gefährdeten Welt.

"Emils Welt" von Wilfried Hackbeil ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-2432-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.