Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Die eigene Hochzeit als Film

Der schönste Tag im Leben: Im besten Fall heiraten wir nur einmal. Kameramann und Editor Ralph Ossenbühn verewigt die besonderen Momente professionell für die Ewigkeit.

Die eigene Hochzeit: Die schönsten Momente bleiben für immer in Erinnerung. Doch Erinnerungen verblassen – die meisten Menschen wissen das und lassen ihre Hochzeit in Bildern bannen. Kameramann und Editor Ralph Ossenbühn begleitet seit vielen Jahren professionell Hochzeiten und bietet hochwertige Bilder, die jeden Augenblick im Nachhinein wieder anschaulich in Erinnerung rufen. Vielen Menschen reichen die unbewegten Bilder auf Fotos nicht aus. Zurecht, schließlich sorgt nur ein Hochzeitsvideo für bewegte Erinnerungen.

Der erfahrene Fachmann für Hochzeitsvideos

Von seinem Büro in Frankfurt am Main aus ist der erfahrene Fachmann bundesweit im Einsatz. Der freiberufliche Kameramann weiß, worauf es ankommt: Stimmungsvolle Eindrücke, romantische Augenblicke und unvergessliche Anekdoten werden durch ein Hochzeitsvideo immer wieder neu erlebbar. Noch viele Jahre danach kann die eigene Hochzeit in bewegten Bildern angeschaut werden.

Ralph Ossenbühn ist Inhaber von "Hochzeit als Film". Der erfahrene TV-Kameramann und Mediengestalter hat im Laufe seiner Karriere zahlreiche Fernsehproduktionen im Dreh und Schnitt realisiert. Seit vielen Jahren bietet er nun professionelle Hochzeitsvideos. Von seinem Know-how und seinem erfahrenen Auge fürs Details profitieren nun Brautpaare und Hochzeitsgäste. Nach umfangreichen Gesprächen mit dem Brautpaar wird der Hochzeitsfilm gestaltet und geschnitten. Der Fachmann übernimmt genauso professionell die Produktion von Fotos und Videos von Polterabenden, Junggesellenabschieden und Hochzeiten aller Nationalitäten. So bleiben unvergessliche Augenblicke stets neu erlebbar.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.