Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Diabellis Inferno - Thriller thematisiert Erinnerung, ihre Lücken und eine grausame Vergangenheit

"Diabellis Inferno" von Ingrid Poljak

Gespenster aus einer schrecklichen Vergangenheit machen das Leben des Protagonisten in Ingrid Poljaks Roman "Diabellis Inferno" zur Hölle.

Der Grazer Chefinspektor Bertram Behringer kehrt nach Wien zurück, um sich dort aus persönlichen Gründen in einen Mordfall einzumischen. Luc Diabelli, der in einem Kloster aufgewachsen ist, wird des mehrfachen Mordes verdächtigt. Behringer vermutet hinter dem jungen Mann seinen eigenen Sohn. Diabelli wird von unbekannten Männern verfolgt und niemand kann sagen, ob es sich bei diesen um Beschützer oder Jäger handelt. Behringer findet die Wahrheit erst dann heraus, als er selbst beinahe zum Opfer von Diabellis Verfolgern wird.

Der Protagonist wird in "Diabellis Inferno" von Ingrid Poljak von den Gespenstern seiner eigenen Vergangenheit verfolgt. Sein Leben wird zur Hölle und nur ein DNA-Test kann ihm Gewissheit bringen. "Diabellis Inferno" hält eine unerwartete Wendung nach der anderen für die Leser bereit. Ingrid Poljaks packender Roman über Buchstücke von Erinnerungen aus einer grausamen Vergangenheit gelingt es so, ihre Leser bis zur letzten Buchseite gebannt an die Geschichte zu fesseln.

"Diabellis Inferno" von Ingrid Poljak ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-2213-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.