Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Der Mann mit dem Goldhelm

"Mann mit dem Goldhelm", Kopie von Gerd Pflumm

Kunstmaler Gerd Pflumm zeigt neue Bilder in seinem Atelier in Schramberg
Vernissage am 5. Oktober um 18.00 Uhr

z. B. "Der Mann mit dem Goldhelm", eine gemalte Kopie in Öl auf Leinwand. Bei der Ausstellung "Goldtage" wird dieses Gemälde von dem Maler Gerd Pflumm neu präsentiert.
Schon seit einiger Zeit arbeitet der Künstler an diesem Gemälde, das einst Rembrandt zugesprochen wurde. Um eine besondere Tiefenwirkung des Helmes zu erzielen, hat er mit verschiedenen Untermalungen gearbeitet.

Auch die aufwendige Kopie der Mona Lisa, die Pflumm vor zwei Jahren anfertigte, ist wieder in seinem Atelier in Schramberg ausgestellt. Dieses Gemälde wurde in verschiedenen Orten wie Hamburg, Stuttgart, Passau und in Nürnberg auf der "art fair europe" gezeigt.

Gerd Pflumm fertigt auch immer mal wieder Skulpturen an. Die Nähe brauchen seine exquisiten Objekte nicht zu fürchten. Sie sind anatomisch ästhetisch auch im Detail zu betrachten. Egal ob Skulptur, Schmuck-Design, oder seine bekannte Malerei. Die Welt in Form und Farbe zu sehen, ist für den Künstler Gerd Pflumm ein Muss und erstreckt sich deshalb gerne auch in dreidimensionalen Formen.
Sein Atelier in Schramberg bietet jedem Kunstinteressierten einen offenen Einblick seiner Werke.

Öffnungszeiten Atelier: Dienstag - Freitag 9.00 - 13.00 Uhr
und 14.00 - 18.00 Uhr, Samstag 9.00 - 17.00 Uhr,
Sonntag 14.00 - 18.00 Uhr, Montag Ruhetag

Die neue Ausstellung "Goldtage" startet mit einer Vernissage am 5. Oktober um 18.00 Uhr zu der jeder geladen ist. Die Ausstellung geht bis zum 30. November

Atelier Pflumm
Paradiesgasse 7
78713 Schramberg
www.atelier-pflumm.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.