Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Der letzte Zug - neuer Fantasy-Roman erzählt von Freundschaft in einer fremden Welt

"Der letzte Zug" von

Ein harmloses Spiel entwickelt sich in Katja Webers packendem Fantasyroman "Der letzte Zug" zu einem Kampf ums Überleben.

Rebecca und ihre Freunde wollen einfach nur ein wenig Spaß und Spannung haben. Sie beginnen mit einem Spiel, das zunächst harmlos erscheint. Doch bald wird alles anders, als es die Freunde in eine fremde Welt zieht, in der nichts selbstverständlich ist. Die Regeln der bekannten Zivilisation gelten dort nicht mehr und so manches, was dort vor sich geht, wäre auf der Erde so nicht möglich. Am Anfang erleben Rebecca und ihre Freunde das Spiel noch als harmlos, doch bald bemerken sie und ihre Freunde, dass sie in der magischen Welt in echter Gefahr schweben. Sie können mehr verlieren als nur ein Spiel: ihr eigenes Leben steht auf dem Spiel.

Die abenteuerliche Reise, auf die sich Rebecca und ihre Freunde in "Der letzte Zug" von Katja Weber mehr oder weniger freiwillig begeben, zieht die Leser schnell in den Bann. Die Freundschaft des Teams wird auf eine harte Probe gestellt. Diese Leser bangen von der ersten Buchseite mit den jungen Romanhelden um deren Sicherheit bei dem ganz und gar nicht harmlosen Spiel. "Der letzte Zug" bietet ein magisches Fantasyspektakel, das in eine ganz andere, gefährliche Welt entführt.

"Der letzte Zug" von Katja Weber ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-0617-1 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.