Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Der Fluch von Rackandtree - ein kurzweiliger Roman präsentiert allerhand Leichen im Keller

"Der Fluch von Rackandtree" von Manfred Reichl

Eine attraktive Frau verbreitet in Manfred Reichls "Der Fluch von Rackandtree" sowohl Verlangen und Verderben.

Franziska Husboon hebt sich durch zwei bezeichnende Charakteristika von der Masse ab. Husboon ist einerseits die attraktivste Frau, die ihr Angestellter Norman je gesehen hat, anderseits zugleich die boshafteste. Norman arbeitet als Architekt und liebt seinen Job, wenn nur nicht seine Chefin wäre, die keine Gelegenheit auslässt, ihn zu schikanieren. Eines Tages verbreiten sich Gerüchte, dass die Dame einige Leichen im Keller hat. Norman will der Sache auf den Grund gehen, doch er ist nicht der Einzige, der sich dabei in die tödlichen Fänge der Femme fatale begibt.

Von Beginn an fragen sich die Leser des erheiternden und fesselnden Romans "Der Fluch von Rackandtree" von Manfred Reichl, was das Geheimnis dieser sonderbaren Femme Fatale eigentlich ist. Welche dunklen Taten verbergen sich in ihrer Vergangenheit und vielleicht auch in ihrer Gegenwart? Die Antwort wird erst nach und nach klar. Reichl sorgt mit einem packenden Roman bis zur letzten Buchseite für spritziges Lesevergnügen!

"Der Fluch von Rackandtree" von Manfred Reichl ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-0067-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.