Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Das widerständige Wort – Wortvisionen und expressive Lyrik in einem aktuellen Gedichtband

"Das widerständige Wort" von Peter Keno Freyberg

Peter Keno Freyberg legt in seinem Band "Das widerständige Wort" Gedichte vor, die der menschlichen Seele eine Stimme gegen die Übermacht des Universums geben.

"sagt das wort das sich nicht fügt
brüllt es in die stille
dieser laut allein nicht lügt
und wär es auch dein wille"

In seinem Lyrikband "Das widerständige Wort" stellt Peter Keno Freyberg expressionistische Gedichte vor. Diese drücken allesamt den Versuch aus, der Seele eine Sprache zu geben, die es ihr erlaubt, sich in diesem bedrohlichen Kosmos heimisch zu fühlen. Das Wort wird dabei für Peter Keno Freyberg zum vordringlichen Mittel, um den Menschen mit der eigenen Existenz zu versöhnen. In seinen Gedichten schafft Freyberg Visionen von Schönheit und Kraft, Bilder für Glück, Krise und Trauer - und zeigt den Kampf des Wortes gegen die Widrigkeiten menschlicher Existenz auf.

Es ist eine Welt voller expressiver Lyrik in bester Lyriktradition, die uns Peter Keno Freyberg in seinem Gedichtband eröffnet. Er führt uns darin auf eine Spurensuche nach der menschlichen Seele und der Möglichkeit, diese in Worten auszudrücken. Herauskommen sind unterhaltsame und nachdenklich machende lyrische Wortvisionen. "Das widerständige Wort" – ein Gedichtband, der unserer Zeit einen Spiegel vorhält.

"Das widerständige Wort" von Peter Keno Freyberg ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-9609-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es hier

 

Buch Lyrik Verlag

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.