Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Das Salzburger Ballorchester, Spezialist für Firmenfeier u. Event, erinnert an Will Meisel († 29. April 1967)

Gedenktafel für Will Meisel in Berlin

"Wir wollen Freunde sein fürs ganze Leben", "Fräulein, Pardon" und viele andere Schlager machten den deutschen Komponisten Will Meisel unsterblich - das "Salzburger Ballorchester" erinnert.

"Berlin bleibt doch Berlin" - das steht auf der Gedenktafel in Berlin-Neukölln, die an den deutschen Tänzer, Komponisten und Verlagsgründer Will Meisel erinnert.
Dessen Todestag jährt sich heute zum 49. Mal.

Die Meisel-Musikverlage wurden 1926 von Will Meisel gegründet und ab 1960 dann von Meisels Söhnen, Peter und Thomas, weitergeführt.
Seit 2014 ist Sven Meisel, der Sohn von Peter Meisel, alleiniger Geschäftsführer.
Das Verlagshaus blickt also nun auf 90 Jahre Erfolgsgeschichte im Bereich der Berliner Musik- und Unterhaltungskultur zurück.

Das "Salzburger Ballorchester" befasst sich seit mehr als 20 Jahren mit klassischer Unterhaltungsmusik und tritt als Tanz- und Unterhaltungsorchester auf Firmenfeiern und Events auf. Es erinnert an Will Meisel als einen Komponisten und Verleger, der aus diesem Metier nicht wegzudenken ist.

Will Meisel wurde am 17. September 1897 in Rixdorf bei Berlin geboren.
Sein Vater war der Ballettmeister Emil Meisel, so dass Will schon früh mit Musik und Tanz in Berührung kam.
Schon als 10-jähriger war er als Tänzer Mitglied der "Königlichen Hofoper" in Berlin.
Nach dem 1. Weltkrieg, von 1918 bis 1923, tanzte er wieder an der Staatsoper Berlin und blieb seiner Leidenschaft zum Tanz auch nach dem 2. Weltkrieg treu:
An seinem Wohnort in Berlin-Neukölln betrieb er eine Tanzschule.

Schon mit 28 Jahren, am 15. Mai 1926, gründete er die "Edition Meisel & Co. GmbH" und legte so den Grundstein zu einer erfolgreichen Karriere als Musikverleger.

"Es sind Meisel-Titel wie "Wir wollen Freunde sein fürs ganze Leben", "Erika", "Fräulein, Pardon", "Eine Freundin so goldig wie Du" und zahlreiche andere, wegen derer wir Will Meisel so schätzen," berichtet Antje Engler, die Gründerin des "Salzburger Ballorchesters".
"Wir schätzen seinen persönlichen Musikstil, der eingängige und gefühlvolle Melodien mit gut tanzbaren Rhythmen verbindet."

Alexander Engler, der musikalische Leiter des Orchesters, das im Raum Salzburg das "einzige symphonische Unterhaltungsorchester" ist, ergänzt:
"Will Meisel hat als Komponist und als Verleger dazu beigetragen, dass die Musik aus der "guten, alten Zeit", die wir so lieben, am Leben geblieben ist und immer noch begeistert!"

Als Auszeichnung für sein Lebenswerk erhielt Will Meisel im Jahr 1962 das Bundesverdienstkreuz am Bande.
Eine besondere Ehre für ihn war die Verleihung des "Paul-Lincke-Rings" im Jahr 1964, eine besonders wertvolle und schöne Auszeichnung für Komponisten der Unterhaltungsmusik.

Quellen:
http://www.meiselmusic.de/dt_inhalt/historie.html
wikipedia
Bild: wikipedia

 

Musik

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.