Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Das Moormännlein - eine verzauberte Geschichte aus dem sächsisch-böhmischen Erzgebirge

"Das Moormännlein" von Hubert Sigmund

Ein Holzfäller lernt in Hubert Sigmunds "Das Moormännlein" den Herrscher über sämtliche Moore im Erzgebirge kennen.

Der Nepomuk ist eine sagenhafte Gestalt, die wir aus Märchen und Legenden kennen. Niemand rechnet wirklich damit, diesem Wesen in der echten Welt über den Weg zu laufen. Aus diesem Grund staunt der Holzfäller Brandt nicht schlecht, als genau diese Gestalt aus dem Moor auftaucht. Der kleine Mann mit dunkelgrünen Augen zeigt sich ihm mit einen schwarzen Anzug und grünem, schulter-langen Haar. Wie beide Freunde werden und am Ende auch noch der gierige Oberförster von Kallich zu seiner gerechten Strafe kommt, erfahren wir in dieser phantastischen Geschichte aus dem sächsisch-böhmischen Erzgebirge, erzählt von Hubert Sigmund.

Die zauberhafte Erzählung "Das Moormännlein" aus dem sächsisch-böhmischen Erzgebirge zieht uns schnell in seinen magischen Bann zieht. Die fantastische Geschichte, die Hubert Sigmund in seinem Buch neu erzählt, eignet sich nicht nur für Menschen, die ein Interesse an der Region und ihren Sagen hat, sondern auch für alle Freunde von mysteriösen, märchenhaften Geschichten.

"Das Moormännlein" von Hubert Sigmund ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-8272-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Buch Geschichte Verlag

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.