Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Das letzte Wort hat Dorothee - Die Liebe eines Kindes verändert in diesem Roman mehr als nur ein Leben

"Das letzte Wort hat Dorothee" von Brigitte Halenta

Brigitte Halentas Protagonisten begehen in "Das letzte Wort hat Dorothee" ein Unrecht nach dem anderen - und sind trotzdem manchmal im Recht.

Es beginnt alles damit, dass eine Mutter ihren 17 Jahre alten Sohn dabei erwischt, wie er sich im Keller an einem nur drei Jahre alten Kind vergreifen will. Er flieht und das Kind entscheidet sich dafür, dass die Frau eine bessere Mutter sei und es bei ihr bleiben möchte. Das Mädchen ist sichtlich vernachlässigt und so entscheidet sich auch die Mutter dafür, das Kind bei sich zu behalten und als ihr eigenes auszugeben. Doch kann diese ernsthafte Straftat ungesühnt bleiben?

"Das letzte Wort hat Dorothee" von Brigitte Halenta beschreibt, wie das misshandelte Kind in einer Familie, die nicht ihre Familie ist, aufwächst, ohne zu wissen, dass ihre Mutter nicht ihre Mutter ist und ihr neuer Bruder versucht hat sie zu vergewaltigen. Die Mutter erfindet jede Menge Geschichten und baut eine Scheinwelt auf, um sich und ihren Sohn vor der Wahrheit zu schützen. Ihre starke Liebe zu dem kleinen Mädchen verändert die Mutter dabei und macht sie zu einem besseren Menschen. Ein aufwühlender Roman, in dem die Grenzen zwischen richtig und falsch, zwischen Recht und Unrecht verschwimmen ...

"Das letzte Wort hat Dorothee" von Brigitte Halenta ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-4661-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.