Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Christliche Musik zwischen Klassik und Pop

Annamaria Sotgiu: eine grandiose Stimme für ein grandioses Lied.

Am 14. September erschien mit "My Lord Jesus" von Claudia Hirschfeld ein christlicher Song, der mit der italienischen Interpretin Annamaria Sotgiu eine stimmgewaltige Neuentdeckung präsentiert.

Für die deutsche Musikerin Claudia Hirschfeld ist ihr christlicher Glaube immer schon ein wichtiger Halt in ihrem Leben gewesen - in guten wie in schlechten Zeiten. Die Corona-Pandemie war nicht nur Anlass, sondern gab ihr auch notgedrungen den zeitlichen Freiraum, um Text und Musik für einen Titel zu schaffen, der ihr besonders am Herzen liegt, bringt er doch ihr grenzenloses Vertrauen in Gott zum Ausdruck. So heißt es in dem englischsprachigen Text kurz zusammengefasst, dass jeder Mensch seine Probleme hat, und sogar wenn sich alle - Familie und Freunde - abwenden, man fällt nie tiefer als in die liebenden Händen von Jesus Christus. Bei "My Lord Jesus" verschmilzt eine grandiose zeitlose Melodie mit einem Text, der Vertrauen und Hoffnung gibt.

Für die Umsetzung brauchte Claudia Hirschfeld eine ganz besondere Stimme, denn die Komposition ist nicht einfach zu singen, umfasst einen Tonraum von über zwei Oktaven. Natürlich sollte die Sängerin möglichst auch selbst gläubige Christin sein, um das für die Interpretation dieses christlichen Crossover-Songs notwendige innere Gefühl zu entwickeln. Fündig wurde Claudia Hirschfeld in Sizilien: Annamaria Sotgiu ist dort vor allem als Gesangspädagoge eine Kapazität, verfügt aber selbst über eine mehrfach ausgezeichnete herausragende Stimme, die in Farbe und Ausdruck genau den Vorstellungen von Claudia Hirschfeld entsprach. Die Sängerin hat der Komposition schließlich eine unverwechselbare Note verliehen, womit der Song alle Voraussetzungen erfüllt, um zu einem weltweiten Dauerbrenner zu werden.

Seit dem 14. September steht das Ergebnis nun digital als Maxi-Single auf allen gängigen Plattformen zum Download und Streaming zur Verfügung (https://bit.ly/3bXuJsj). Neben der Radioversion gibt es auch eine Einspielung mit reiner Klavierbegleitung und darauf aufbauend eine besondere "Angel Version".

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.