Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Augen vor Tränen fast blind - Trost-spendende Hilfe zur Trauerbewältigung

"Augen vor Tränen fast blind" von Jette Jorjan

Jette Jorjan zeigt Trauernden in "Augen vor Tränen fast blind", dass sie mit ihren Gefühlen nicht alleine sind.

Die Trauer nach dem Verlust eines geliebten Menschen ist ein Thema, mit dem man sich nicht gerne beschäftigt. Viele Menschen, die einen persönlichen Verlust erlitten haben, fühlen so viel Kummer, dass sie sich überhaupt nicht "öffnen" können, d.h. sie können nicht einmal weinen. Oft ist es für den Außenstehenden auch schwierig, die richtigen Worte zu finden und es können Missverständnisse entstehen. Die Gedichte in diesem Buch wollen Trost spenden und zu stillen Begleitern in schweren Zeiten der Trauer um einen geliebten Menschen werden. Sie führen schließlich immer wieder hin zur Liebe, da diese den Trauernden die notwendige Kraft und Mut für die Zukunft bringen kann.

Die Gedichte in der Sammlung "Augen vor Tränen fast blind" von Jette Jorjan macht die plötzliche Einsamkeit ein klein wenig erträglicher. Auf einfühlsame Weise begleiten die Gedanken die Trauernden, fangen sie auf und geben ihnen das Gefühl nicht alleine zu sein. Die Autorin versteht das Thema Trauer und schafft es durch dieses Verständnis, den Lesern Trost zu spenden.

"Augen vor Tränen fast blind" von Jette Jorjan ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-01046-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.