Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

Agonie - Zweiter Teil - Science Fiction Saga über einen Krieg zwischen Imperium und Konföderation

"Agonie - Zweiter Teil" von Michael Vogt

Zwei Männer werden in Michael Vogts "Agonie - Zweiter Teil" zum Mittelpunkt des Krieges.

Der Krieg ist bereits seit zwei Jahren im Gange und es ist kein Ende in Aussicht. Nach dem verheerenden Anschlag auf die Friedensverhandlungen von Casadena und der anschließenden Machtübernahme des Militärs kam es am Hexenkreuz zu einer verheerenden Schlacht zwischen Konföderation und Imperium. Der Krieg wird jedoch immer mehr zu einem Duell zwischen zwei Männern, die auf den verschiedenen feindlichen Seiten stehen: Iman, der weiterhin seinen Vernichtungskrieg gegen die Zivilbevölkerung ausführt, und Tom Hawkins, der nach einem Ausweg aus der Spirale der Gewalt sucht.

Die Charaktere in "Agonie - Zweiter Teil" von Michael Vogt müssen sich die Frage stellen, welche Gebote noch von Bedeutung sind, wenn sich die gesamte Gesellschaft am Rande des Zusammenbruchs befindet. Zwei Seiten stehen sich gnadenlos gegenüber und nur eine Seite kann am Ende gewinnen, doch die Leser werden sich lange nicht sicher sein können, welche der beiden Seiten dies ist. Michael Vogt hat mit seinen Agonie Romanen eine intelligente Science Fiction Reihe geschaffen, die die Leser ansprechen und gut unterhalten wird.

"Agonie - Zweiter Teil" von Michael Vogt ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-6179-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.