Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

2500 Angebote von Hochzeitsfotografen im Preisvergleich

Hochzeitsfotograf Preis-Statistik auf rec-orders.de

Das "Portal für Fotoaufträge" hat über 2500 Angebote von professionellen Fotografen im Bereich Hochzeitsfotografie ausgewertet und eine Preis-Statistik erstellt. So viel kosten Hochzeitsfotos!

Es ist eine der am häufigsten gestellten Fragen bei der Planung einer Hochzeit: "Wie viel kostet ein professioneller Hochzeitsfotograf?".

rec-orders.de, das Portal für Fotoaufträge hat sich um eine möglichst aussagekräftige Antwort auf diese Frage bemüht und über 2500 Angebote von Profi-Fotografen ausgewertet. Dabei entstand eine ausführliche Preis-Statistik mit einem Durchschnittspreis pro Stunde sowie den teuersten und niedrigsten Angeboten der Fotografen.

Die Statistik basiert auf den Angeboten von Profi-Fotografen auf Fotoaufträge im Bereich Hochzeitsfotografie. Kunden stellen auf dem Portal Anfragen für ein Shooting am Hochzeitstag und erhalten daraufhin die Angebote inklusive eines Festpreises.

Der Preis richtet sich nach der Länge des Shootings. Kurze Shootings von bis zu 3 Stunden sind folglich günstiger als ganze Hochzeitsreportagen, die weit über 10 Stunden dauern können. Die Fotografen müssen bei der Preisberechnung auch Extrawünsche, wie beispielsweise ein sogenanntes "Photobooth", mit einkalkulieren. Neben dem Shooting entstehen meistens Anreisekosten und teilweise auch Kosten für die Übernachtung.

Neben dem Shooting, muss der Fotograf auch Zeit für die Nachbearbeitung der Bilder mit einrechnen. Ein aufwändige Nachbearbeitung einzelner oder sogar aller Bilder kann Stunden, manchmal sogar Tage dauern. Oft müssen die Bilder dann noch online für das Brautpaar und die Gäste bereit gestellt werden. Oder als CD oder DVD versendet werden.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.