Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

1. Internationales Chorfestival in Antwerpen 2014

Chorfestival Antwerpen 2014: Choeur de Bulle, Schweiz

Begeisterter Auftakt zum 1. Internationalen Frühlingsfestival der Chormusik in der Stadt an der Schelde.

Bonn 05.05.2014 Auf Einladung der Stadt Antwerpen fand am ersten Maiwochenende das 1. Internationale Frühlingsfestival der Chormusik 2014 in Antwerpen statt. 350 Sänger und Sängerinnen aus Russland, der Schweiz und Deutschland, darunter zwei Jugendchöre, waren nach Flandern gereist, um sich in der barocken Sint Carolus Borromäuskirche zu präsentieren. Dem begeisterten Antwerpener Publikum wurde ein bunter Mix aus traditioneller Volksmusik aus den Heimatländern der Chöre, moderner und klassischer Musik bis hin zu Kelzmer Musik dargeboten und es bedankte sich bei den Akteuren mit langanhaltendem Applaus.

Während der Abschlussveranstaltung im ehemaligen Kloster Elzenveld kannte die Sangesfreude der Festivalteilnehmer keine Grenzen. Mit abwechselnden Gesängen feuerten die Chöre sich gegenseitig an. Auch wurde so manches gemeinsame Lied gesungen und neue Freundschaften geschlossen. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass gemeinsame Musik Menschen über Sprachgrenzen hinweg verbindet.

Ein kulturelles Rahmenprogramm mit einem Stadtrundgang durch die historische Altstadt von Antwerpen verbunden mit individuellen Open-Air-Auftritten, unter anderem auf dem Groote Markt, im romantischen Garten des Rubens Hauses, und einem Tagesausflug in die alte Hansestadt Brügge oder nach Gent rundeten das Internationale Chorfestival in Flandern 2014 ab.

Nach diesem erfolgreichen Auftakt planen die Veranstalter Art Cities Reisen aus Konstanz und MC MusiCultur Travel GmbH aus Bonn eine Folgeveranstaltung im nächsten Jahr. Das 2. Internationale Frühlingsfestival der Chormusik Antwerpen 2015 findet vom 01. bis 04. Mai 2015 statt. Weitere Infos finden Sie unter www.musicultur.com.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.