Aktuelle Pressemitteilungen

Kultur/Kunst

1/24th Photo Fairies von Kai Kniepkamp

San Remo © Kai Kniepkamp

Vernissage der Ausstellung 1/24th Photo Fairies von Kai Kniepkamp am 27. November 2022, 15:00 - 19:00 Uhr im artloft.berlin
Musikalische Begleitung von Zoé Cartier (Cello) um 16:00 Uhr

24 Bilder - das ist die Anzahl der Bilder in einer Sekunde eines Kinofilms. In diesen 24 Bildern erleben wir die Welt, wie wir sie kennen oder wie wir sie noch nie gesehen haben - sie erzählen uns eine Geschichte, ziehen uns in ihren Bann. Halten wir den Film an, drücken die Pause-Taste, stoppt die Bewegung. Die Erzählung verstummt und wir fragen uns, was als nächstes passiert. Man schaut noch einmal genauer hin: auf das einzelne Bild, das dort, eingefroren, vor einem still steht. Löst man sich aber von der Montage der Bilder und konzentriert sich nur auf dieses eine Bild, diesen einen Moment und lässt ihn wirken, beginnt sich die Welt vor uns zu bewegen, die Geschichte fügt sich neu zusammen und lässt sie uns weiter und doch ganz anders erleben - in unserer eigenen Vorstellung und Phantasie.

Genau dieser Prozess - das Erfassen der Situation und der vielen Ausdrucksmöglichkeiten - ist die Grundlage für Kniepkamps fotografische Arbeit. Ein wesentlicher Bestandteil seines Werkes ist künstlerische Übertreibung. Das Werk präsentiert eine Welt zwischen impressionistischer Malerei und Pop-Kitsch, teilweise mit kraftvollen grafischen Spaltungen und ungewöhnlichen Farbkompositionen.
Seine Beobachtungen und Geschichten sammelt Kai Kniepkamp auf zahlreichen Reisen durch Europa, aber auch an festen Orten, an denen er sich regelmäßig befindet: in Berlin, in Südfrankreich und in der Schweiz. Die Kamera ist dabei sein steter Begleiter.

Mal fasst er gegebene Situationen auf, mal inszeniert und platziert er in den natürlichen Settings Figuren oder Gegenstände wie auf einer Bühne: ob auf dem Marktplatz in einem südfranzösischen Bergdorf, an der Promenade von Sanremo, vor dem tosenden Atlantik an der Küste der Normandie, entlang der hochalpinen Pässe der Schweizer Berge oder in den Hochhausschluchten von Berlin-Reinickendorf. Mitunter reicht aber auch ein Sofa, ein Swimmingpool oder das Detail einer Hauswand, um eine Geschichte zu erzählen.

Ausstellungsdauer: 27. November 2022 - 7. Februar 2023
Besichtigung der Ausstellung nach telefonischer Terminvereinbarung unter +49 (0) 177 653 3325
Ort: artloft.berlin (Hof 3), Gerichtstraße 23, 13347 Berlin.

Die Ausstellung wird kuratiert von Tanya Berlinski.
Mit freundlicher Unterstützung durch Time Equities Inc. und artloft.berlin.

Kai Kniepkamp wurde 1969 in Köln geboren. Er war Redakteur bei RTL-Television und Editor für Musikvideos bei MTV, VIVA und für Werbefilme. 2006 gründete er den Kulturblog "Teutonika" (Leben in Deutschland). Mit dieser Website wird Kniepkamp nach nur einem halben Jahr mit dem Lead Award 2007 in Gold für den Weblog des Jahres ausgezeichnet. 2012 erste Ausstellung "Berlin - L'Insaisissable" in der Deutschen Botschaft in Paris und im März 2014 fand dazu eine Einzelausstellung im artloft.berlin statt. 2022 beteiligte er sich an der Gruppenausstellung "Im Moment" im Kunsthaus Bethanien in Berlin Kreuzberg. https://www.kaikniepkamp.de

artloft.berlin ist eine im Jahr 2013 gegründete Kooperation der Betreiber*innen Markus Kniepkamp und Denise Groß. Die Ausstellungsräume befinden sich in einem historischen Industriegebäude in Berlin-Wedding, das von Besucher*innen immer wieder als Gebäude mit dem temperamentvollen Berliner Charakter beschrieben wird. Die verschiedenen Lofts, im urbanen Industriestil eingerichtet, bieten einen kulturellen Veranstaltungsort, ein Programmhaus und eine Eventlocation. Sowohl bildende, darstellende und multimediale Kunst, Live-Konzerte von Klassik/Jazz bis experimentelle Musik als auch kulinarische Events und Workshops/Tagungen finden hier außergewöhnliche Entfaltungsmöglichkeiten.
Im Mai 2022 fand dort der G7-Gipfel der Entwicklungsminister*innen statt. https://artloft.berlin

Die 1966 gegründete Time Equities Inc. (TEI) ist seit mehr als 50 Jahren in den Bereichen Immobilieninvestitionen und Immobilienentwicklung sowie Vermögens- und Immobilienverwaltung tätig. TEI ist bestrebt, die Erfahrung ihrer Arbeit in der Immobilienwirtschaft durch das Art-in-Buildings-Programm zu bereichern. Ein innovatives Konzept, das zeitgenössische Kunst von aufstrebenden Künstler*innen in unkonventionelle Ausstellungsräume bringt, um Kunstschaffende zu fördern, das Kunstpublikum zu erweitern und ein interessanteres Umfeld für die Bewohner*innen ihrer Gebäude und deren Gäste zu schaffen. Die Time Equities Inc. hat ihren Hauptsitz in New York. https://timeequities.com

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.