Aktuelle Pressemitteilungen

Kommunikation/Computer

WebFirst stellt SEO-Angebote für KMU ein

WebFirst - First Class SEO WebFirst - First Class SEO

Das Winterthurer Unternehmen stellt seine SEO-Angebote für KMU ein und konzentriert sich künftig direkt über die Nürnberger Zentrale auf Grosskundenbusiness

Die von der WebFirst im vergangenen Jahr eingeführten SEO-Produkte für KMU werden wieder eingestellt. "Grund ist, dass der klassische Begriff SEO heute für effektives Internetmarketing unpassend ist. " erklärte die Presseabteilung von WebFirst gegenüber den erstaunten Journalisten. Auf Nachfrage führte man dann aus "SEO ist ein Begriff für Suchmaschinenoptimierung. Reine Suchmaschinenoptimierung reicht heute aber nicht mehr aus um Webseiten erfolgreich zu machen. Dazu gehören umfassende Markt- und Marketinganalysen und technische Voraussetzungen. Es hat sich gezeigt, dass KMU den Kauf von bestimmten Suchmaschinenpositionen für bestimmte Begrifflichkeiten mit SEO assozieren. Dies ist jedoch nicht die Aufgabe von SEO und die Abgabe von Positionsgarantien ist nach unserer Auffassung unseriös. Gerade aber bei KMU besteht diese Vorstellung in Verbindung mit der Begrifflichkeit SEO. Erfolgreiches Internetmarketing besteht aber aus einer Vielzahl von Massnahmen, die ineinander greifen müssen und hierzu fehlt KMU's in der Regel das notwendige Budget. Aus diesem Grunde haben wir uns entschieden unsere Produkte künftig unter dem Label des Onlinemarketing zu positionieren, da es sich um eine Vielzahl von Massnahmen handelt, die allein mit der Begrifflichkeit SEO falsch deklariert sind, da SEO nur einen Teilbereich der eigentlichen Massnahmen darstellt.". Ein weiteres Manko war, so die Pressestelle, dass die kostengünstigen KMU-Pakete natürlich auf eine enge Zusammenarbeit mit dem KMU setzen. So müssen KMU beispielsweise Zugangsdaten zum Webserver bereitstellen. Schon bei dieser einfachen Voraussetzung hat sich jedoch gezeigt, dass teilweise über Monate hingweg die Zugangsdaten nicht vorlagen und dies trotz diversen Aufforderungen und Erinnerung per Mail, Fax und Post. Der Administrationsaufwand steht damit in keinem vernünftigen Zusammenhang zum eigentlichen Gewinn mehr. Die WebFirst wird sich aus diesem Grund aus dem SEO-Geschäft mit KMU zurückziehen.

Unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten ein durchaus verständlicher Schritt, für die KMU jedoch ein herber Schlag, da mit WebFirst eines der führenden Unternehmen im Bereich Onlinemarketing und mit 19 Jahren Erfahrung künftig keine KMU-Produkte mehr anbieten wird.

Die Geschäfte der WebFirst Schweiz werden daher wieder über die Zentrale in Nürnberg. An diesem Standort sind Technologie und Know-How seit 19 Jahren gebündelt. Man wird jedoch weiterhin in den einzelnen Ländern regionale Beratungsbüros unterhalten. "WebFirst konzentriert sich künftig auf die ganzheitliche Betreuung im Bereich Onlinemarketing für Grosskunden und Konzerne." teilte der Geschäftsleiter C. Dirks abschiessend mit.

KMU Bestandskunden werden durch WebFirst selbstverständlich bis zum Ablauf Ihrer Verträge weiterhin vollumfänglich durch die WebFirst Nürnberg betreut.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.