Aktuelle Pressemitteilungen

Kommunikation/Computer

Mellanox kündigt Support-Lösungen für SONiC an

Mellanox ist bereits ein bedeutender Projektpartner von SONiC

Erster Switch-Hersteller, der eine Full-Stack-Unterstützung für das Open-Source Netzwerkbetriebssystem zur Vereinfachung von Open-Networking in Cloud-, Telco- und Unternehmensrechenzentren anbietet

Mellanox, ein führender Anbieter von leistungsstarken End-to-End-Verbindungslösungen für Rechenzentrumsserver und Speichersysteme, hat die Verfügbarkeit von ASIC-to-Protocol (A2P) Customer-Support-Lösungen für das SONiC Network Operating System (NOS) auf Mellanox Spectrum Switches bekannt gegeben.

SONiC - eine Software für Open-Networking in der Cloud - ist ein vollständig offenes NOS für Ethernet-Switches, das ursprünglich von Microsoft für Microsoft Azure entwickelt wurde und heute ein Community-Projekt unter dem Open Compute Project (OCP) ist. SONiC basiert auf der Switch Abstraction Interface API (SAI) und zerlegt traditionelle monolithische Switch-Software in agile, Mikroservices-basierte und containerisierte Komponenten. Dieses Modell beschleunigt die Innovation innerhalb der NOS und des Rechenzentrums, indem es den Vendor-Lock-In aufhebt und die Switch-Programmierbarkeit vereinfacht, so dass Netzbetreiber die bestmöglichen Switching-Plattformen wählen können. SONiC bietet eine vollständige Palette von Netzwerkfunktionen - wie BGP, ECMP, VXLAN, IPv6 und RDMA - die in einigen der größten Rechenzentren der Welt implementiert sind.

Mellanox war Vorreiter beim Open-Ethernet-Ansatz zur Netzwerkdisaggregation mit mehreren Familien von Ethernet-Switches, die eine breite Palette von offenen Netzwerkbetriebssystemen einschließlich SONiC unterstützen. Mellanox ermöglicht die Automatisierung und Transparenz von Netzwerken im Webmaßstab und macht SONiC für Tier-2-Cloud-Anbieter, Telcos und große Unternehmen verfügbar, die Open-Source-Technologien einsetzen und die F&E-Investitionen von Hyperscale-Cloud-Providern in einer vom Anbieter unterstützten Netzwerkumgebung nutzen wollen.

Mellanox ist bereits ein bedeutender Projektpartner von SONiC und kündigt nun Supportangebote für Kunden an, die große Installationen des SONiC NOS auf Mellanox SN2000 und SN3000 Switches betreiben. Das Unternehmen ist der erste Switch-Anbieter, der umfassende A2P-Supportverträge für Hard- und Software für Kunden anbietet, die SONiC auf Mellanox-Switches einsetzen. Die A2P-Unterstützung deckt alle Aspekte der Switch-Hardware und -Software ab, einschließlich ASIC, SAI, Switch-Systemhardware, NOS und Netzwerkprotokolle.

Um die ersten SONiC-Implementierungen zu beschleunigen, erstellt Mellanox auch SONiC-Starterkits, die über ein einfaches Bündeln von Komponenten hinausgehen. Die Mellanox SONiC-Starterkits basieren auf getesteten und verifizierten Use-Cases mit exemplarischen Switch-Konfigurationen, Topologieleitfäden, Testplänen und Ansible-Skripten zur Vereinfachung und Beschleunigung von Implementierungen. Open-Source-Lösungen bieten große Vorteile und erfordern gleichzeitig ein Höchstmaß an Support. Die SONiC-Starterkits wurden entwickelt, um die Einführung von Open-Source-Lösungen für die Automatisierung von Rechenzentren bei Cloud- und Unternehmenskunden zu beschleunigen. Der Mellanox ASIC-to-Protocol-Support gewährleistet die Unterstützung durch einen einzigen Anbieter und eine schnellere Problemlösung.

Mellanox rundet das Angebot mit einem hochklassigen SONiC-Training der Mellanox Academy ab, einem SONiC-Zertifizierungsprogramm für Netzwerkingenieure, die sich mit Cloud-Scale-Tools und -Betrieb vertraut machen möchten. Kunden können sich ab sofort für dieses Training bei der Mellanox Academy anmelden.

"SONiC ist ein erstaunlich vielseitiges und skalierbares NOS für das Rechenzentrum, und Open- Ethernet ist ein unglaublich leistungsfähiges Konzept", sagt Amit Katz, Vice President of Ethernet Switches, Mellanox Technologies. "Jede Woche erfahren wir von mehr Kunden, dass sie die Leistungsfähigkeit von SONiC mit dem branchenführenden Switch-Silicon von Mellanox Spectrum kombinieren wollen. Unser neues Supportangebot und unsere umfangreiche SONiC-Erfahrung machen es neuen und bestehenden SONiC-Kunden leicht."

Yousef Kahlidi, Corporate Vice President, Azure Networking bei Microsoft Corp. kommentiert: "SONiC liefert skalierbare und effiziente Cloud-Netzwerke, die ein optimiertes NOS bieten, das auf einer Vielzahl von Best-of-Breed-Switches läuft. Durch die Unterstützung von SONiC auf ihren Switches kann Mellanox die Vorteile von SONiC in ein größeres Kundensegment einführen."

"Meituan setzt SONiC in der Produktion ein, weil es sich um ein herstellerunabhängiges, offenes NOS handelt, das über die Funktionen und den Umfang verfügt, die wir für unsere Cloud-Rechenzentren benötigen", erläutert Lei Zheng, Leiter des SONiC-Teams bei Meituan. "SONiC funktioniert gut mit Mellanox und bietet uns volle Netzwerktransparenz, die für den Betrieb eines modernen Rechenzentrums erforderlich ist. Wir freuen uns sehr, dass unser bevorstehender SONiC-Einsatz von einem erstklassigen Networking-Unternehmen wie Mellanox vollständig unterstützt wird."

Erweitertes Portfolio an OCP-konformen Secure-Cloud-SmartNICs

Zusätzlich stellte Mellanox neue OCP SmartNICs vor, die auf den ConnectX-6 Dx ASICs und BlueField-2 I/O Processing Units (IPU) basieren und das breite Mellanox OCP-Adapterportfolio der ConnectX-4 Lx und ConnectX-5 OCP 2.0 und OCP 3.0 Adapterkarten ergänzen. Die leistungsstarken Netzwerkadapter von Mellanox ermöglichen schnellere und effizientere Cloud-, Speicher-, Sicherheits-, KI-, Machine-Learning-, Video-Streaming- und Big-Data-Lösungen für Cloud-, Telco- und Unternehmenskunden. Das Mellanox OCP SmartNIC-Portfolio bietet eine hohe Performance und erweiterte Funktionen wie Mellanox multi-host®, Mellanox socket-direct® und hostbasiertes Management, die die Mellanox Open-Ethernet-Switches sowie die nun vorgestellte Unterstützung für SONiC ergänzen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.