Aktuelle Pressemitteilungen

Kommunikation/Computer

Es gibt Internet ohne Schufa, aber bei welchem Internetanbietern geht das überhaupt...?

Internet ohne Schufa

Wer wissen möchte welcher DSL Anbieter das Internet ohne Schufa möglich macht, der sollte hier mal ganz genau weiterlesen. Denn ein Internetanschluss ohne Schufa ist in vielen Fällen machbar...

Die Schufa stellt für viele Verbraucher ein echtes Ärgernis dar. Nicht nur bei der Kreditvergabe ist ein negativer Schufa-Eintrag extrem hinderlich, auch für andere Vertragsgegenstände kann ein schlechtes Scoring ein Hemmnis darstellen, darunter zählen auch Verträge über Internetanschlüsse, Telefone und Mobilfunk. Doch gerade das Internet ist heutzutage immens wichtig, denn Zahlungsschwierigkeiten kommen häufig durch Arbeitslosigkeit zustande, und ohne Internetzugang wird die Arbeitssuche mehr als nur erschwert. Da stellt sich vielen zwangsläufig die Frage, wie man seine Bonität aufbessern soll, wenn man im Umkehrschluss gar keine Möglichkeit in Form von Internet ohne Schufa bekommt, eben aufgrund der fehlenden Bonität? Das Thema Internet ohne Schufa wird daher immer wichtiger.

Internet ohne Schufa - ist das überhaupt möglich?

Die Antwort hierauf ist kategorisch erst einmal ein Ja, denn grundsätzlich kann man sagen, dass es für jeden Vertragsgegenstand eine Möglichkeit gibt, auch ohne Schufa-Abfrage oder trotz Schufa-Eintrag. Die Frage ist vielmehr oft die, ob die damit verbundenen Modalitäten tragbar sind. Bei Krediten sollte man daher sehr vorsichtig und sorgfältig sein, beim Internet ohne Schufa ist das nicht ganz so heikel. Grundsätzlich gibt man bei Vertragsabschluss zwar die Erlaubnis zur Schufa-Abfrage, dass der Provider diese dann letztlich aber auch wirklich vornimmt ist nicht zwangsläufig. Getreu dem alten Motto: "Versuch macht kluch" gilt daher, es einfach zu versuchen, denn mehr als ablehnen kann einen ein Provider nicht. In vielen Fällen hilft es auch, einen Vertrag vor Ort im Ladengeschäft abzuschließen, da der persönliche Kontakt zum Servicemenschen und die eigene Offenheit dazu führen können, dass der Vertragspartner Nachsicht übt und eher geneigt ist, dem Internet ohne Schufa zuzustimmen.

Welche Möglichkeiten für Internet ohne Schufa habe ich?

Wer seine Schufa-Einträge kennt, der ist klar im Vorteil. Eine kostenlose Abfrage der eigenen Schufa-Datenbank kann Aufschluss geben, denn nicht jeder Eintrag ist für den Provider auch wirklich relevant. Außerdem versäumen viele Einrichtungen wie Banken und Versandhäuser, bereits beglichene Soll-Posten auch bei der Schufa als solche eintragen zu lassen. Diese können und sollten auf Antrag gelöscht werden, um das eigene Scoring nicht unnötig zu belasten. Einige Provider lassen sich auf Abmachungen ein, bei denen man als Kunde in Vorleistung geht, sprich, einen Teil der anfallenden Jahresgebühren bereits vorab begleicht. Der Provider geht so kein Risiko ein und ist auch hier eher geneigt, Internet ohne Schufa zu genehmigen.
Noch einfacher gelangen Sie an Internet ohne Schufa, wenn Ihre Ansprüche nicht allzu hoch sind. Wer keine trafficlastigen Streams und Downloads benötigt, der kann für Internet ohne Schufa auf das Prepaid-System zurückgreifen. Beste Methode hier: ein Surfstick. Er wird im Prepaid-Verfahren generell ohne Schufa-Abfrage verkauft, da der Betreiber keinerlei Risiko fürchten muss. Vorteil: die Sim-Karte ist auch im Handy nutzbar und man ist nicht an einen Anschluss zuhause gebunden. Auf diesem Wege gelangt man also nicht nur zu seinem Internet ohne Schufa, sondern auch gleich zum Handy. Wenn sie jetzt ohne Umwege ein Internetanschluss trotz Schufa bestellen möchten, dann besuchen Sie dazu einfach die folgende Internetseite http://internet-ohne-schufa.com

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.