Aktuelle Pressemitteilungen

Kommunikation/Computer

Digital Signage à la Carte im Studentenwerk Bielefeld

sis Digital Signage Netzwerk im Studentenwerk Bielefeld

sis installiert komplettes Digital Signage Netzwerk inkl.
Hardware und Software im Mensaneubau der Uni Bielefeld

Was gibt es wo zu essen und zu welchem Preis? Drei Fragen die ab sofort im Mensaneubau der Universität Bielefeld leicht zu beantworten sind. Der Grund dafür ist ein von sis I sign information systems GmbH installiertes Digital Signage Netzwerk bestehend aus 35 Bildschirmen, das Studenten, Besuchern und Mitarbeitern die aktuellen Tagessgerichte in Echtzeit anzeigt.

So breit gefächert wie das Studienangebot an der Universität, ist auch das Essensangebot der Mensa. Neben der Wohnraum- und Kinderbetreuung ist das Studentenwerk Bielefeld auch für die Essensversorgung der 38.000 Studenten zuständig. Dementsprechend ist das Speisenangebot sehr vielfältig und die Preisstruktur komplex. Das neue Digital Signage Netzwerk des Studentenwerks Bielefeld stellt deshalb eine wichtige Orientierungshilfe für Studenten, Besucher und Mitarbeiter da. Neben dem Speisenangebot werden auf den Bildschirmen auch Preise, Inhaltsstoffe und die Thekennummer angezeigt. Großbildschirme über den Mensaeingängen geben eine Übersicht über das gesamte Mensaangebot in Echtzeit an, jeder Menülinie hat eine Farbmarkierung und Nummer. Diese Markierungen finden sich auf den Einzelbildschirmen über den entsprechenden Ausgabetheken wieder. So ist auch aus großer Entfernung eine schnelle Orientierung möglich.

Bei den angezeigten Speiseangeboten handelt es sich um Onlineinhalte die von der Küchenleitung kontinuierlich aktualisiert werden. Es handelt sich dabei um dieselben Inhalte, die auch unter www.studentenwerk-bielefeld.de abrufbar sind. Auf diese Weise wird eine doppelte Datenerfassung mit den entsprechenden Fehlerrisiken vermieden

"Entscheidend für die Auswahl der Software enlogic:show", sagt Frau Vormbrock-Reinert, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, "war die Einfachheit in der Handhabung und die Vielfalt der Nutzungsmöglichkeiten". Über die Darstellung von Webseiten und RSS-Feeds hinaus, kann enlogic:show alle gängigen Multimediaformate wie z.B. Fotos, Filme, Powerpoints, Excel darstellen. Zum andern ist durch den klaren Aufbau und die outlookähnliche Benutzeroberfläche die Software schnell und nahezu intuitiv erlernbar. "Neben der Funktionalität", so Frau Vormbrock-Reinert, "waren für uns der Kostenfaktor und die Unabhängigkeit bei der Anschaffung einer eigenen Lösung ausschlaggebend. Darüber hinaus ist die Lösung frei von Fremdwerbung und kann komplett nach unseren Bedürfnissen eingesetzt werden."

Außer der Software lieferte sis auch die passende Hardware in Form von NEC- und LG-Digital Signage Displays, AOPEN-MiniPCs und Bildschirm-Halterungen von Vogel’s. Die Installation und Montage erfolgte ebenfalls komplett durch sis. "Für den Kunden ist es optimal", so Herr Schlüter, Geschäftsführer von sis, "wenn er bei so einem komplexen Projekt nur einen Ansprechpartner hat, der alles aus einer Hand liefern kann".

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.