Aktuelle Pressemitteilungen

Kommunikation/Computer

Die günstigsten Smartphone-Tarife im Oktober für Normalnutzer

In den vergangenen Jahren durchlebte der Mobilfunkmarkt eine große Entwicklung. Vor allem mit Flatrate-Tarifen wurde der Markt überschüttet. Wir haben geprüft wer aktuell am preiswertesten ist.

Neben dem großen Konkurrenzkampf zwischen der Deutschen Telekom und Vodafone etabliert sich Telefónica als starke Marke. Durch die Übernahme des E-Plus-Netzes ist das Unternehmen zu einem außerordentlichen Anbieter gewachsen. Zudem können bei den Drillisch-Discounter unglaublich günstig LTE-Tarife bestellt werden. Es ist nicht überraschend, dass viele Nutzer den Überblick über den Tarifdschungel verlieren.

Im Folgenden werden die günstigen Tarife des Monats Oktober näher erläutert. Die ausgewählten Tarife orientieren sich an den Bedürfnissen von Normalnutzern. Die Stiftung Warentest ermittelte für Normalnutzer folgende Anforderungen:

100 Gesprächsminuten im Monat
50 Kurmitteilungen im Monat
300 Megabyte Datenvolumen im Monat

Nach Erfahrungen von mobil-helden.de verbrauchen Normalnutzer jedoch eher ein monatliches Datenvolumen von 200 Megabyte.

Der CleverSmart 400-Tarif von callmobile:

Das Tarifpaket umfasst 100 freie Gesprächsminuten in alle deutschen Netze. Für jede weitere Minute fällt eine Gebühr von jeweils 9 Cent an. Zudem können 100 Kurzmitteilungen versendet werden, ohne dass weitere Kosten anfallen. Ab der 101. SMS müssen jeweils 9 Cent entrichtet werden. Zudem ist eine Internetflatrate inklusive. Diese ist mit einem Datenvolumen von 400 Megabyte ausgestattet. Innerhalb des Datenkontingents ist eine maximale Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s möglich.

Der CleverSmart 400-Tarif nutzt das Netz von Vodafone. Der Vertrag kann monatlich gekündigt werden. Die Grundgebühr beträgt 4,95 Euro. Zusätzlich erhebt callmobile einen einmaligen Preis von 19,95 Euro.

Der LTE mini SMS 2000-Tarif von maXXim:

Für Normalnutzer bietet maXXim den günstigsten LTE-Tarif an. Der LTE mni 2000 SMS-tarif enthält 100 Freiminuten in alle deutschen Netze. Die Gebühr für jede weitere Minute liegt bei 15 Cent. Neben einer SMS- ist das Tarifpaket mit einer Internetflatrate geschmückt. Diese beinhaltet ein Datenvolumen von stolzen 2000 Megabyte. Die maximale LTE-Geschwindigkeit beträgt 50 Mbit/s. Bedauerlicherweise wird nach dem Verbrauch des Datenkontingents die Datenautomatik aktiviert. Diese ist fester Bestandteil des Tarif und kann daher auch nicht deaktiviert werden. Durch die Datenautomatik werden zusätzlich 100 Megabyte Datenvolumen für jeweils 2 Euro bereitgestellt. Dieser Vorgang kann bis zu dreimal pro Monat in Anspruch genommen werden. Nachdem dieser Vorgang ebenfalls ausgeschöpft wurde, wird die Geschwindigkeit auf 16 kbit/s gedrosselt.

Der Tarif ist flexibel gestaltet und kann somit jeden Monat gekündigt werden. Der einmalige Anschlusspreis liegt bei 9,99 Euro. Callmobile verlangt für den Tarif eine monatliche Grundgebühr von 8,99 Euro. Die maXXim-Tarife verwenden das O2-Netz.

Der WhatsApp SIM-Tarif:

Reicht hingegen ein Prepaid-Tarif mit LTE-Geschwindigkeit aus, stellt der WhatsApp SIM-Tarif mit der 600-Option eine gute Option dar. Grundlegend kann mit der Prepaid Karte für jeweils 9 Cent entweder eine Minute telefoniert oder eine Kurzmitteilung versendet werden. Mit der 600-Option stehen 600 Freieinheiten frei zur Verfügung. Entweder werden diese für Telefonate, Kurmitteilungen oder Internet eingesetzt. Werden die oben genannten Daten der Normalnutzer abgezogen (100 Minuten und 50 SMS im Monat) bleiben 450Megabyte Datenvolumen für die Nutzung des Internets übrig.

Die 600-Option ist voreingestellt. Wird die Prepaid Karte bestellt, muss ein einmaliger Preis von 10 Euro beglichen werden. Dafür ist die Option für einen Monat kostenlos. Zudem ist ein Startguthaben von 5 Euro enthalten. Da die WhatsApp SIM das E-Plus-Netz benutzt, kann bis zu dem Jahresende - dank der Highspeed-für-Jedermann-Aktion - LTE-Geschwindigkeit erreicht werden.

Der Smart-Tarif von congstar:

In der Vergangenheit erhielt das Netz der Deutschen Telekom gute bis sehr gute Bewertungen. Tester diverser Fachzeitschriften loben die Qualität und die Verfügbarkeit des Netzes. Im aktuellen Netztest belegt das Telekom-Netz daher den ersten Platz. Aus diesem Grund wird der günstigste Telekom-Tarif für Normalnutzer näher beschrieben.

Dieser wird von dem Mobilfunk-Discounter der Deutschen Telekom angeboten. Der congstar Smart-Tarif beinhaltet 300 freie Gesprächsminuten in alle deutschen Netze. Nachdem diese verbraucht sind, muss für jede weitere Minute eine Gebühr von 9 Cent gezahlt werden. Des Weiteren können 100 Kurzmitteilungen versendet werden, ohne dass weitere Kosten anfallen. Ab der 101. SMS verlangt congstar jeweils 9 Cent. Für die Nutzung des Internets stehen 300 Megabyte bereit, welche mit maximal 7 Mbit/s verbraucht werden können. Danach wird die Geschwindigkeit auf 32 kbit/s gedrosselt.

Wird der Tarif ohne Laufzeit bestellt, wird eine einmalige Anschlussgebühr von 25 Euro erhoben. Alternativ ist der Vertrag mit einer 24-monatigen Vertragslaufzeit bestellbar. In diesem Fall wird die Anschlussgebühr gespart. der Mobilfunk-Discounter verlangt für den Smart-Tarif eine monatliche Grundgebühr von 10 Euro.

De gesamten Test gibt es unter https://mobil-helden.de/3311/die-guenstigsten-handytarife-fuer-normalnutzer-im-oktober-2015/

 

Lte Mbit Netze Prepaid Sim Sms Tarif Telekom Vodafone Whatsapp

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.