Aktuelle Pressemitteilungen

Kommunikation/Computer

Billon Group und Sycope kooperieren bei Cybersicherheit für Blockchain-Anwendungen

Sycope stellt Informationen für eine detaillierte Bedrohungsanalyse bereit.

Steigende Marktnachfrage nach Unveränderlichkeit und Nachweisbarkeit von Cybersecurity-Ereignissen

Sycope SA, Anbieter von Cybersicherheitslösungen, und die Billon Group Ltd, Entwickler der Unified-Blockchain-Platform, haben ein Abkommen über eine Technologiepartnerschaft unterzeichnet. Im Rahmen dieser Kooperation können die Kunden von Sycope auf die Billon-Plattform zugreifen, die es ihnen ermöglicht, beliebige oder ausgewählte Informationen, Dokumente und Datensätze, die bei der Durchführung von Cybersicherheitsprozessen verwendet werden, zu speichern, zu teilen, zu validieren und zu beglaubigen.

"Wir läuten mit diesem technologieorientierten Partnerschaftsprogramm eine neue Ära ein", erläutert Jacek Figuła, Chief of Commercial der Billon-Gruppe. "Die Mission von Billon ist es, die transformativen Fähigkeiten von Blockchain in der Unternehmenswelt freizusetzen, und durch die Beziehung mit Sycope treiben wir diese Vision voran, indem wir unsere regulatorisch konforme, geschäftserprobte Blockchain für die Sycope-Kunden zugänglich machen."

Mit Sycope SA und der Billon Group Ltd haben sich zwei Unternehmen zusammengetan, die in ihren jeweiligen Bereich zu den Innovationstreibern gehören - Sycope mit seiner Lösung zur Überwachung der Netzwerkleistung und Cybersicherheit und Billon mit dem Blockchain-Framework für Dokumente, Daten, Token und nationale Währungen. Mit der Kooperation reagieren sie auf die steigende Marktnachfrage nach einer bisher unerreichten Unveränderlichkeit und Nachweisbarkeit von Cybersecurity-Ereignissen und -Registern.

Die Vereinbarung erweitert das Cybersicherheitsangebot von Sycope um Blockchain-Attribute, die die Transparenz und Glaubwürdigkeit der Unveränderlichkeit der Journale und die Nachvollziehbarkeit von Audits sowie der Herkunft von Bedrohungen, Protokollen oder Aktionen sicherstellen. Anwender profitieren dabei von der hohen Performance und Skalierbarkeit der Billon-Plattform.

Billon hat ein eigenständiges DLT-Protokoll und -System für die Speicherung von Dokumenten in großem Umfang und Zahlungen in nationaler Währung entwickelt. Es erfüllt alle regulatorischen Anforderungen und erleichtert die Einführung von Blockchain-Technologien durch Unternehmen, Finanzinstitute und Behörden. Die Lösung wurde von der EBSI (European Blockchain Services Infrastructure) erfolgreich auf seine Skalierbarkeit und Leistung bei der frühen Implementierung des Digitalen Produktpasses, einem Teil des EU Green Deal, getestet.

Sycope wurde von Ingenieuren gegründet, die sich seit über 20 Jahren mit den Themen Netzwerkleistung, Anwendungseffizienz und IT-Sicherheit beschäftigen. Unter Nutzung der Lösungen von globalen APM/NPM- und SIEM-Anbietern wurden mehr als 400 Projekte für Kunden wie Franklin Templeton Investment, das Verteidigungsministerium, die NATO, die polnische Nationalbank, T-Mobile, Ikea, die ING Group, Orange und die Alior Bank durchgeführt.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.