Aktuelle Pressemitteilungen

Kleidung/Lifestyle

Zuwachs für Berliner Möbeldesigner-Szene - woodhound furniture solutions startet Vertrieb

Woodhound Furniture

-- /via Jetzt-PR/ --

Keine Lust mehr auf Möbel von der Stange: Sebastian Staben und Karl Heidl entwarfen ihr eigenes innovatives Möbelkonzept und setzen mit woodhound furniture solutions neue Akzente im Möbelmarkt.

Rohstoffe aus nachhaltiger Produktion

woodhound furniture steht für hohe Fertigungsqualität, ressourcenschonende und umweltverträgliche Produktion, Langlebigkeit der Produkte und zeitloses aber ungewöhnliches Design. Für die Fertigung aller Möbel bei woodhound furniture kommt zertifiziertes finnisches Birken-Multiplex zum Einsatz. Die spezielle Verleimung des Furniers verleiht den Objekten nicht nur eine außergewöhnliche Optik sondern auch eine beachtliche Stabilität und Langlebigkeit.

Neuartiges Vertriebskonzept

Die Möbel werden in Zusammenarbeit mit Tischlern und Zulieferern vor Ort gefertig. Ziel ist ein deutschlandweites Netzwerk von Partnerbetrieben, die die Möbel on-demand und möglichst nahe am Ort des Kunden fertigen. Die Möbel können individuell an Kundenwünsche angepasst werden.

Die kreativen Köpfe

Karl Heidl hat in Berlin Industrie-Design an der HTW Berlin studiert und sieht in Möbeldesign und -produktion noch viel Raum für neue clevere Lösungen und kreative Techniken, die den aktuellen und künftigen Herausforderungen gerecht werden. Heidl: "Ich möchte Möbel kreieren, die nicht nur mir selber gefallen."

Sebastian Staben hat Architektur und Produktdesign an der HTW Berlin studiert. Er widmet sich der Gestaltung von Produkten, die sich individuellen Wünschen anpassen, mit dem Wandel der Zeiten und Geschmäcker mithalten können und dennoch erschwinglich sind. Staben: "Ich möchte Möbel kreieren, die in jedem Raum gut aussehen."

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.