Aktuelle Pressemitteilungen

Kleidung/Lifestyle

Wie ein Geldbeutel im Kampf gegen Corona hilft!

Tim, Gründer von Pocketsentials.

Das BOND Smart Wallet bietet einen klaren Anreiz, die Zahlung an der Supermarkt-Kasse ab sofort kontaktlos per Karte durchzuführen! Bargeld ist leider nicht nur unpraktisch, sondern auch unhygienisch.

Nürnberg, 16.02.2021 - Mein Name ist Tim Mixdorf. Ich habe mit 23, vor knapp anderthalb Jahren, die Marke "Pocketsentials" für clevere Männer-Accessoires gegründet.

Warum? Nun, die meisten Männer-Hosentaschen platzen aus allen Nähten. Hier wollte ich Abhilfe schaffen. Nach nur wenigen Monaten konnten wir unser Bestseller-Accessoire erfolgreich auf Facebook und Instagram vermarkten!

Dann kam Corona! Ich machte mir zunächst große Sorgen, ob die Menschen überhaupt noch "Luxusgüter" kaufen würden. Ich zweifelte am Produkt. Ist das Smart Wallet jetzt wirklich relevant für die Menschen? Ja, das ist es! Denn im Vergleich zu einem konventionellen Geldbeutel, bietet das BOND Smart Wallet einen Push-Up-Mechanismus, mit dem die eingesteckten Kreditkarten sofort zur Hand sind.

Was bringt das nun im Kampf gegen Corona?

Unser Smart Wallet ist so konzipiert, dass vor allem das Bezahlen per Karte extrem Spaß macht. Das ist gut so, denn je mehr Menschen aktuell kontaktlos per Karte zahlen, desto weniger Kontakt, Bakterien und Viren werden durch Bargeld ausgetauscht!

Wie der WDR weit vor Corona über Bargeld schreibt: "Auf Geldscheinen - aber auch Münzen - verbirgt sich eine Menge Leben. Fäkalbakterien, Salmonellen und zahlreiche andere Krankheitserreger."*

Das BOND Wallet ist also, durch die kompakte Größe, nicht nur pure Entspannung für die Hosentasche, sondern auch ein cleverer Helfer die Hände beim Einkauf möglichst sauber zu halten!

Ich bin offen für Interviews und Aktionen!


*WDR Wissen, 2016

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.