Aktuelle Pressemitteilungen

Kleidung/Lifestyle

Wer wird die neue Miss Kays?

Neuer Kays Fotowettbewerb: Gesucht wird das Gesicht 2016.

Genf. Der Wettbewerb zur Miss Kays geht ins zweite Jahr. Nach dem Erfolg des ersten Fotowettbewerbs wird nun das neue Gesicht 2016 gesucht. "Wir suchen keine klassischen Models, sondern Frauen, die einfach Spass an Mode haben. Weniger die Masse, sondern die natürliche Ausstrahlung sollten entscheidend sein", sagt Marketingleiterin Cornelia Kuckelkorn. Denn auch Frauen, die keine Modelfigur besitzen, haben eine Chance auf den Titel. Schon bei der ersten Wahl zur Miss Kays war das Interesse mit 547 Foto-Einsendungen darum entsprechend gross.

Ob stylishe Tops und Tuniken, Denim-Trends, Casual-Outfits, Sommer- und Strandkleider, Beachwear oder glamouröse Abendlooks, Kays bietet Mode, die zwar von den aktuellen Laufstegtrends beeinflusst, aber wie die 29-jährige Vorjahressiegerin Isis Paroz bewiesen hat, auch in den normalen Konfektionsgrössen der Kundinnen perfekt tragbar ist.

Wer mit wählt, fliegt ab: Entscheidung per Internet-Voting

Der Fotowettbewerb läuft vom 1. April bis 16. Mai 2016. Die neue Miss Kays gewinnt ein professionelles Shooting im Kays Fotostudio mit Hotelaufenthalt in Genf und wird die Highlights der neuen Herbst- und Winterkollektion exklusiv auf Facebook präsentieren. Aufgerufen sind alle Modebegeisterten, die ihren Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein haben und mindestens 18 Jahre alt sind, ihr Foto mit kurzem Statement auf der Internetseite www.kays.ch/miss-kays zu posten.

Anders als bei den TV-Modelshows oder anderen Misswahlen hat bei der Wahl zur Miss Kays keine Jury das Sagen. Abgestimmt wird vielmehr demokratisch von den Internetusern. Zur Entscheidung stehen die von den Kandidatinnen heraufgeladenen Fotos. Und das Abstimmen zahlt sich aus. So werden unter allen Votern attraktive Preise verlost: 1 x 2 Flugtickets nach Mauritius gesponsert von Air France/KLM und 10 Kays Einkaufsgutscheine im Wert von je 100 Franken.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.