Aktuelle Pressemitteilungen

Kleidung/Lifestyle

t7berlin eröffnet den ersten Store in der Hauptstadt

Schaufenster am Kurfürstendamm

Die nachhaltige Berliner 3D Strick Brand t7berlin hat am 2.12.2020 ihren ersten Shop in der Hauptstadt trotz Corona Krise.

Dafür hat sich das Label einen ganz besonderen Ort ausgesucht: das renommierte Bayerhaus am Kurfürstendamm.

Ich habe mich entschieden, trotz Corona, den für Frühjahr 2021 geplanten Start unseres ersten Standort mit einem Shop in Berlin vorzuziehen, um den Kunden trotz der Corona Situation einen Anlaufpunkt für die nahtlose 3D Strickmode zu bieten" - erklärt Gründerin der Marke t7berlin Larisa Pitkevich.

Die gesamte Strickkollektion wird in einem nahtlosen Null-Abfall 3D Strick Verfahren angefertigt. Die Modelle berücksichtigen den anatomischen dreidimensionalen Körperbau des Menschen und erhalten daher eine perfekte Silhouette. Somit sind die Passform sowie der Tragekomfort außergewöhnlich hoch.

Die dreidimensionale Herstellung ermöglicht zum Beispiel, dass die Schulterlinie sich besser an die Form des Körpers anpasst und somit ganz natürlich fällt. . Keine Nähte unter den Armen sorgen dafür, dass die sperrige Form von typischen genähten Strickwaren nicht vorhanden ist. Dies ist besonders für Menschen mit empfindlicher Haut vom Vorteil und wird von diesen sehr geschätzt.

Des Weiteren gibt es weitere Alleinstellungsmerkmalle, die das Konzept einzigartig und nachhaltig machen:

• Nachhaltiger Null-Abfall Produktionsprozess
• Feinste zertifizierte Naturgarne
• Kompletter Produktionsprozess von Garn bis Labels findet in der EU statt. t7berlin arbeitet nur mit familiengeführten europäischen Herstellern damit die Arbeitsplätze in den kleinen Fabriken langfristig gesichert werden und die europäische Handwerkskunst erhalten bleibt
• Flexible Produktion in geringen Mengen verhindert die Überproduktion und unnötige Rabatte
• Kurze Lieferwege von lokalen EU-Produktionsstätten nach Berlin, wodurch CO2 Ausstoß verringert wird




 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.