Aktuelle Pressemitteilungen

Kleidung/Lifestyle

Stylisch zum Strand: Das sind die Bademode-Trends im Sommer 2013

Die Bademode-Trends 2013

Mixkinis, Bikinis und Badeshorts in Knallfarben und mit auffälligen Mustern - ein absolutes Muss, um in der Frühjahr-Sommer-Saison 2013 eine gute Figur am Strand zu machen.

Ein passendes und vor allem modisches Badeoutfit zu finden, kann manchmal ganz schön schwierig sein. Denn ein Bikini oder Badeshorts sollten zum einen auf die individuelle Figur abgestimmt werden, zum anderen natürlich auch ein modischer Hingucker sein.

Knallfarben und dekorative Muster

Der Sommer 2013 wird auf alle Fälle bunt. Strahlendes Gelb, knalliges Pink oder kräftige Grüntöne - bei Bademoden darf man heuer richtig tief in den Farbtopf greifen. Besonders modisch sind die sogenannten "Aqua-Swimsuits", also Badeanzüge in blauen Farbverläufen oder schimmernden Aquatönen, die dem türkisblauen Meer zum Verwechseln ähnlich sehen. Auch gewagte Muster sind wieder en vogue. Vor allem bei den großflächigen Blumen- und Palmen-Prints auf Badeshorts, Badeanzügen oder Bikinis kommt im diesjährigen Sommer "Aloha Feeling" auf. Wem diese Muster dann doch zu auffällig sind, der findet alternativ auch Bademode im Retrolook oder mit abstrakten Paisleymustern.

Bademode ganz individuell: Der "Mix and Match"-Trend

Wer sich bei der Fülle an unterschiedlichen Farben und Mustern gar nicht entscheiden kann, der kann gleich vom nächsten Sommertrend profitieren: "Mix and Match". Mit den Mixkinis, wie die frei kombinierbaren Bikinis z.B. bei Universal heißen, wird der Kunde selbst zum Designer seiner individuellen Bademode. So kann man beispielsweise auffällige Badehosen mit großflächigen Prints gut mit einfarbigen und farblich passenden Oberteilen kombinieren. Das Praktische bei den Mixkinis: Es lassen sich nicht nur unterschiedliche Farben und Muster für Bikini-Tops und Bikini-Hosen einzeln kaufen. Auch verschiedene Größen und Schnitte für Unter- und Oberteil des Bikinis können problemlos gemixt werden. Während man also früher vielleicht verzweifelt nach einem perfekten Badeoutfit aus Panty und Bandeau-Top gesucht hat, ist dies dank der Mixkinis nun kein Problem mehr.

Die passende Bademode für jede Figur

Um sich im Badeoutfit richtig wohl zu fühlen, ist es wichtig, Schnitt, Farbe und Muster des Bikinis auf die eigene Figur und den eigenen Typ abzustimmen. Wer beispielsweise etwas breitere Hüften kaschieren will, sollte von auffällig gemusterten Badehosen die Finger lassen. Kleinere Cups hingegen können durch knallige Farben und großflächige Prints gut in Szene gesetzt werden. Das richtige Bikini-Modell kann so schnell zum Figurwunder werden, indem Problemzonen kaschiert werden oder die Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Körperpartie gelenkt wird.

Ein Trend, der also an einem selbst absolut toll aussieht, muss der Freundin nicht unbedingt gleich gut stehen. Bei den vielen Farben, Mustern und Schnitten, die in der Frühjahr-Sommer-Saison 2013 im Handel erhältlich sind, fällt es allerdings nicht schwer, ein passendes Badeoutfit zu finden, das nicht nur im Trend liegt, sondern auch persönlich gefällt.

Weitere Informationen finden Sie unter: Badmode-Trends 2013

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.