Aktuelle Pressemitteilungen

DOORS OPEN

Kleidung/Lifestyle

Residenz München - LICHTBLICKE mit Licht-Designer Otto Sprencz

Blickfang für jeden Raum: die handgefertigten Leucht-Objekte von Designer Otto Sprencz

In der Traumkulisse der Münchner Residenz findet vom 16.-18. Oktober die Ausstellung LICHTBLICKE statt - mit Kunst, die unseren Alltag bereichert.

Die Münchner Residenz zählt zu den schönsten Wahrzeichen der bayerischen Landeshauptstadt. Licht-Designer Otto Sprencz präsentiert in diesem erhebenden Ambiente außergewöhnliche Leuchtobjekte und gibt exklusive Einblicke in die Welt des Lichts – mit spannenden Hintergrundinformationen zum komplexen Entstehungsprozess vom Produkt-Design bis hin zum fertigen Kunstwerk.

Vernissage: Freitag, 16. Oktober 2015, ab 16.00 Uhr
Ausstellung zur "Langen Nacht der Museen":
Samstag, 17. Oktober, 11.00-23.00 Uhr
Sonntag, 18. Oktober, 11.00-18.00 Uhr
Einsäulensaal, Residenzstraße 1, München. Eintritt frei!

Wie Skulpturen wirken die exklusiven Leuchtobjekte von Otto Sprencz und fesseln durch ihr edles Design sowie harmonisches Zusammenspiel von Material und Technik sofort den Blick im Raum. Der Licht-Künstler fertigt in Handarbeit hochkarätige und außergewöhnliche Leuchtkreationen. Mit seinem Leuchtobjekt "kubus" wurde er für den German Design Award 2016 – Excellent Product Design nominiert. Jedes Werk ist ein Unikat aus veredeltem Massivholz und energie-effizienter LED-Technik. Die integrierten LED-Lichtmodule sind vollkommen unsichtbar verbaut. Wahrnehmbar ist nur der Effekt, den sie erzielen – ein angenehmes, warmes Licht sowie stimmungsvolle Schattenwürfe an der Wand und am Boden.

Die neueste Kreation des Lichtdesigners ist das Leuchtobjekt "infinity" – eine Hängelampe mit optischer Täuschung: zwei Kreise, die aus einem Element bestehen und sich dabei nicht berühren, liegen ineinander. Anfang und Ende sind nicht erkennbar und alle Endlichkeit scheint völlig aufgehoben zu sein. Der Rahmen ist aus Edelstahl, das sowohl innen als auch außen mit Holz bezogen ist. Die LED-Lichtquelle ist innenseitig untergebracht.

"Mit meinen Leuchtobjekten möchte ich ein wohltuendes, entspanntes Ambiente schaffen, das einen idealen Rückzugspunkt vom Alltag bietet." sagt der Designer. Seine Objekte setzen nicht nur im eigenen Heim kunstvolle Akzente, sondern das innovative Interior-Design kommt auch im Business-Umfeld perfekt zur Geltung: in Tagungs- und Kongresszentren, Ressorts, Hotels und Restaurants gleichermaßen wie in Spas, Beauty- und Wellnessbereichen und Yoga-Studios – in allen Zonen, die eine Auszeit für optimale Entspannung, Erholung und Besinnung ermöglichen sollen.

Der Licht-Designer stellt zudem höchste Ansprüche an Nachhaltigkeit und Energie-Effizienz. Die eingesetzten Hölzer stammen aus europäischen bzw. deutschen Wäldern, die nachhaltig bewirtschaftet werden und Otto Sprencz kennt viele Anbieter persönlich: "So weiß ich von manchem Baum ganz genau, wo er gestanden hat." Auch im Fertigungsprozess achtet er auf umweltverträgliche Bedingungen: Werkstoffe werden lokal eingekauft, um die Lieferwege so kurz wie möglich zu halten.

Zudem ist das LED-Licht bis zu 90 % energieeffizienter als Glühbirnen und die verwendeten LED-Module, die in Deutschland produziert werden, können ebenfalls ausgetauscht werden. Bei der Entwicklung und Produktion von Elementen, die nicht in der Leuchtmanufaktur hergestellt werden können, arbeitet der Designer mit Münchner Handwerkern zusammen.

Über die Leuchtmanufaktur:
Die Leuchtmanufaktur wurde im September 2013 von dem Designer Otto Sprencz gegründet und hat ihren Atelierstandort im Münchner Osten. Sie hat sich auf die Produktion nachhaltiger, hochwertiger Leuchtobjekte aus veredeltem Massivholz und LED-Technik spezialisiert.

Leuchtmanufaktur
Friedenstraße 24
81671 München

Telefon: +49 1577 3848580
E-Mail:kontakt@leuchtmanufaktur.com
www.leuchtmanufaktur.com

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.