Aktuelle Pressemitteilungen

Kleidung/Lifestyle

Migros arbeitet zukünftig mit der Prime Golf zusammen

Logo der Prime Golf Gruppe

Golfpark Moossee und die Prime Golf AG haben in den vergangenen Tagen eine strategische Zusammenarbeit abgeschlossen.

(Bern/Berlin) Golfpark Moossee und die Prime Golf AG haben in den vergangenen Tagen eine strategische Zusammenarbeit abgeschlossen. Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen sieht vor, das während der Winterphase die Mitarbeiter der Golfakademie Aare, die Golflektionen ihrer Member verlagert wird auf den Standort Prime Golf - Standort in Bern.

Der Bewegungsgrund für den Entschluss des Tochterunternehmen der Migros liegt klar auf der Hand.

"Vorsprung durch Technologie und Innovation prägen heute den Trendsport Golf, das veränderte Spielverhalten bzw. das Konsumentenverhalten hat sich geändert die Ressourcenknappheit Zeit prägen heute den Markt, wie wir es aus Asien kennen " und die Prime Golf AG hat ihre Hausaufgaben gemacht und gehen verstärkt in den Indoor-Golf , laut Olivier Noir, Pressesprecher der Prime Golf Gruppe.

Vielleicht kurz zum Golfpark selber, so Olivier Noir: " Golfpark Moossee ist ein 100% Tochterunternehmen der Migros. Die Migros hat sich zum Ziel gesetzt, den Golfsport vom Elitesport zum Volkssport zu machen - unter diesem Motto steht das Golfengagement der Migros. Die Migros betreibt acht öffentlich zugängliche Golfanlagen in der ganzen Schweiz, mit dem Ziel, das elitäre Image des Golfsports nachhaltig zu verändern. 

Golf ist ein familienfreundlicher, erschwinglicher Breitensport, der von Sport- und Naturbegeisterten jedes Alters ausgeübt wird. 

Die Prime Golf AG versucht ebenfalls das Thema "Indoor-Golf" in der breiten Öffentlichkeit bekannt zu und von daher passt die Zusammenarbeit mit Migros hervorragend zusammen. Unsere Vision lautet: "Wir wollen Indoor-Golf als bezahlbaren Trendsport im deutschsprachigen Raum etablieren und das 365 Tage im Jahr."

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.