Aktuelle Pressemitteilungen

Kleidung/Lifestyle

ForestFinance startet Initiative: Ostern fair naschen!

Die ForestFinance Schokolade wird von der Bonner Schokoladenmanufaktur Georgia Ramon hergestellt. (© Foto: ForestFinance) Die ForestFinance Schokolade wird von der Bonner Schokoladenmanufaktur Georgia Ramon hergestellt. (© Foto: ForestFinance)

Bonn. 10 Prozent für 100 Prozent faire Schokolade lautet die Devise von ForestFinance.

Das Unternehmen bietet im Online-Shop www.geschenkbaum.de zu Ostern die Kakaobaumpatenschaft, zu der fünf Tafeln feine Schokolade aus Edelkakao gehören, mit einem Rabatt von zehn Prozent an, um ein Zeichen für Umweltschutz und faire Produktion zu setzen. Die Aktion gilt bis zum 10. April 2023 und wird mit dem Slogan "Zu Ostern fair-naschen!" beworben.

Zu Ostern werden allein in Deutschland mehr als 239 Millionen Schokoladen-Hasen produziert. Sie sind somit beliebter als Schoko-Weihnachtsmänner, denen im letzten Jahr 31 Millionen bis zur 200-Millonen-Marke fehlten. Produziert werden aber fast alle aus Kakao, der auf Kosten von Mensch und Umwelt produziert wird.

Die großen Konzerne kaufen den Kakao vor allem von Kakaobauernfamilien in Westafrika und zahlen dafür so niedrige Preise, dass die Mehrheit der Familien deutlich unter der Armutsgrenze leben. Zudem arbeiten trotz Versprechungen der Schokoladenindustrie rund 1,5 Millionen Kinder unter ausbeuterischen Bedingungen. 

Die Schokolade, die den SchokoBaum versüßt, hat garantiert keinen bitteren Beigeschmack. Im Gegenteil: Die Kakaobaumpatenschaft und die Kakaoproduktion führen zu mehr Wohlstand und Sicherheit in den Regionen, in denen ForestFinance Kakao anbaut. Alle Mitarbeitenden werden für ihre Arbeit nicht nur fair bezahlt, sondern auch sozial abgesichert und in Notsituationen wie zuletzt der Covid-Pandemie und den damit einhergehenden Lockdowns unterstützt. Zudem achtet das Unternehmen auf umweltfreundlichen Kakaoanbau und verzichtet auf Mineraldünger sowie synthetische, gesundheitsgefährdende Pestizide und hat für die meisten Kakaoflächen eine Bio-Zertifizierung. Das schützt die Mitarbeitenden ebenso wie alle, die die Schokoladen essen. So hat ForestFinance-Kakao aus Peru einen weitaus geringeren Cadmium-Gehalt, als die meisten anderen Bohnen aus dem Andenland.

"'Zu Ostern fair schenken und naschen' ist viel mehr als ein Werbeslogan", erklärt Jan Fockele, ForestFinance-Geschäftsführer. "Mit jedem SchokoBaum und jeder Tafel Schokolade tragen wir und unsere Kunden dazu bei, dass es Menschen besser geht. Das Beste daran: Das kann man schmecken! Unsere Schokolade stellt die Bonner Schokoladenmanufaktur Georgia Ramon her, die Kakaobohnen gehören zu den besten auf dem Markt - das ist mehr als fair: Einfach lecker!" 

www.geschenkbaum.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.