Aktuelle Pressemitteilungen

Kleidung/Lifestyle

Ein Bike-Kult will Deutschland erobern

Chrome Messenger Bag Citizen

In den USA ist Chrome seit zwei Jahrzehnten die Marke für urbane Mobilität

San Francisco/Rotterdam. - Mehr als 20 Jahre ist es her, dass sich in Boulder/Colorado ein paar Fahrradkuriere und Skater in einem Kellerraum zusammenfanden, eine alte Juki-Nähmaschine, Lkw-Planen sowie reißfestes Nylon organisierten und sich auf dem Schrott-platz ein paar ausgediente Autosicherheitsgurte besorgten. Der Grund? Es gab auf dem Markt keine Kuriertaschen, die ihren Ansprüchen nach Unverwüstlichkeit, Funktionalität, verlässlichem Sitz und lässigem Look erfüllten. Also kreierten sie kurzerhand ihre eigenen Bags, was in der Szene nicht lange unbemerkt blieb… Die Nachfrage stieg und Chrome Industries wurde gegründet.

Heute zählt die damals entstandene erste Messenger Bag immer noch nahezu unverändert zu den Ikonen in der Kollektion dieses Kultlabels, dessen eigene Shops sich mit ihren unge-wöhnlichen Angeboten und Event-Programmen zu szenigen Community-Treffpunkten in zahlreichen amerikanischen Städten entwickelt haben. Chromes Taschen-Kollektion hat abseits vom Mainstream in der Szene der urbanen Biker, Surfer und Skater ihre Erfolgsge-schichte fortgeschrieben - auch über die USA hinaus. Gerade aus Europa und insbesondere aus Deutschland stieg die Nachfrage in den letzten Jahren rasant. Chrome antwortet jetzt darauf mit dem Aufbau eines Händlernetzes in den wichtigsten europäischen Ländern, das von der 2015 in Rotterdam gegründeten Europa-Niederlassung gesteuert wird.

Von Beginn an ging es Chrome um die Entwicklung möglichst minimalistischer, funktionaler, robuster und mit viel Liebe zum Detail designter, cool aussehender Lösungen für Menschen, die in ihrem urbanen Umfeld tagtäglich mit Bike oder Board unterwegs sind. Die einen perfekt passenden, verlässlichen Partner brauchen, der alle Moves mitmacht, viel wegstecken und leicht an- und ausgezogen werden kann. Aus dieser Denke heraus entstand das Erkennungszeichen und zugleich Alleinstellungsmerkmal der Marke: der Steckverschluss - das "Metal Buckle" - eines Autosicherheitsgurtes mit dem prägnanten schwarz-roten Greif-Logo. Der mythische Greif, eine Mischung aus Löwe und Adler, ist Symbol für Stärke und Wachsamkeit. Eigenschaften, die auf den Straßen der Stadt nicht unwichtig sind…

Chrome gestaltet Equipment für die Stadt. Mittlerweile nicht nur Taschen, sondern auch Textilien und Schuhe. Heritage-Produkt bleiben jedoch die Bags in unterschiedlichen Formen und Größen. Für ganz verschiedene Einsatzgebiete in Job, Schule/Uni, Freizeit, Sport, Musik oder Kunst. Die urbane Kultur ist Chromes Spielplatz und bezeichnend für den Marken-charakter. Chrome will mit seinen Taschen vom Bike zum Büro bis in die Bar begleiten, wendet sich an urbane Helden, Entdecker und Neudenker. An Biker, Fotografen, Künstler, Kreative, Boarder oder Skater, Studenten und bikende Manager. An alle Menschen in Bewegung, die unverwüstliche, wohlüberlegt einfache, ressourcenschonende, kreative und immer noch teilweise in den USA handgefertigte Taschen suchen, die sich ganz flexibel einsetzen lassen. Was keinen erkennbaren Nutzen hat wird weggelassen. Keine Schnörkel, keine unnötigen Features, ehrliche Nostalgie mit einer Verbeugung an die alten Zeiten, als man noch wusste, wie die Dinge einfach funktionieren und sich auf das Wesentliche beschränkte.


Die Chrome Geschichte
1995 Chrome Industries wird gegründet in einem Keller in Boulder, Colorado. Die erste Messenger-Bag mit Autogurtschnalle vom Schrottplatz entsteht.
1996 Chrome Industries verlagert Firmensitz nach Denver, Colorado
1994-1998 Kooperationen für Custom-made Messenger Bags mit Schwinn und MTV
2001 Entwicklung des Greif-Logos und des Klassikers unter den Chrome Messenger Bags, der "Citizen"
2002 Chrome Industries zieht nach San Francisco, Kalifornien
2006 Eigene Fabrik entsteht in Chico, Kalifornien
2007 Mit dem "Milo" wird der erste Sneaker von Chrome eingeführt
2008 Chrome eröffnet ersten Retail-Hub im SoMa-Viertel in San Francisco
2009-2015 Weitere Retail-Hubs entstehen in New York, Chicago, Portland, Seattle, San Francisco (Valencia), Minneapolis, Denver und Washington DC
2010 Die erste Textilkollektion geht an den Start;
Chrome versammelt Markenbotschafter in der "Chrome Familia"
2013 Chrome bietet in den USA individuelle Sonderanfertigung von Taschen an;
Einführung einer Kamerataschen-Kollektion
2014 Partnerschaft mit dem italienischen Fahrradhersteller Cinelli und Gründung des "Team Cinelli Chrome";
Erstes Schuhmodell mit vulkanisierter Gummisohle kommt auf den Markt
2015 Chrome lanciert eine in den USA produzierte Textilkollektion;
In Rotterdam wird mit der Chrome Europe BV die europäische Niederlassung gegründet. In den wichtigsten europäischen Ländern, darunter auch Deutschland, startet der strategische Aufbau eines Händlernetzes
2016 Chromes erster Markenstore außerhalb der USA eröffnet in Tokio


 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.