Aktuelle Pressemitteilungen

KFZ/Verkehr

Zeit für den Reifenwechsel

Jetzt beginnt wieder die kalte Jahreszeit und möglicherweise muss auf den ersten Schnee auch nicht mehr lange gewartet werden. Höchste Zeit jetzt deshalb an den Reifenwechsel beim Auto zu denken.

Eine Faustregel besagt, dass man in der Zeit von Oktober bis Ostern auf seinem Auto die Winterbereifung aufgezogen haben sollte. Deshalb wird es jetzt für alle höchste Zeit die Reifen zu wechseln, wenn man noch mit Sommerreifen unterwegs sein sollte. Selbst wenn es noch keinen Schnee gibt, so kann ein Winterreifen schon im Herbst sehr gute Dienste leisten. Vor allem muss jetzt mit Nachtfrost gerechnet werden und die Straßen können morgens empfindlich glatt sein.

Doch nicht nur bei Glätte durch Nachtfrost verrichten Winterreifen gute Dienste. Sie bieten auch bei Aquaplaning gute Haftung, weil sie im Gegensatz zum Sommerreifen einfach die größeren Profilrillen haben. Das für Aquaplaning typische Aufschwimmen wird dadurch deutlich vermindert. Wichtig ist aber bei der Montage der Winterbereifung, dass auf die richtige Laufrichtung geachtet wird. Nur wenn diese Richtung korrekt ist, kann das Wasser aus dem Reifen richtig ablaufen. Die richtige Laufrichtung kann an den Flanken der Winterreifen abgelesen werden. In der Regel ist dort eine Beschriftung mit dem Aufdruck Rotation angebracht und ein in eine Richtung zeigender Pfeil.

Wer bei der Montage seiner Winterreifen auf Nummer Sicher gehen möchte, der sollte seine Reifen in der Werkstatt seines Vertrauens wechseln. Wer noch auf der Suche nach dieser ist, der kann sich auf dieser Seite auf die Suche begeben. Für jeden ist hier die ideale Werkstatt zu finden, die nicht nur qualitativ hervorragende Arbeit abliefert, sondern auch noch deutlich günstiger ist als vergleichbare andere Werkstätten.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.