Aktuelle Pressemitteilungen

KFZ/Verkehr

Wenigfahrer können mit Carsharing mehr als 1.500 EUR im Jahr sparen

mobilaro Logo

Hamburg, 4. April 2013 - Anhand von Zahlen und Fakten macht mobilaro den Kosten-Vergleich zwischen Privatauto und Carsharing. Ergebnis: Mit Carsharing kann man bis zu 1.500 EUR sparen!

Als Basis für den Kosten-Vergleich dienten die durchschnittlichen Tarifpreise der Carsharing-Anbieter und die (Gesamt-)Kosten eines Mittelklassewagens.

Carsharing Angebote sind oft kompliziert. Es gilt, alle Kostenfaktoren zu berücksichtigen: Registrierungsgebühr, monatliche Grundbeiträge/Mitgliedsbeiträge, Pauschale für jeden zurückgelegten Kilometer (Kraftstoff meist im Preis inbegriffen), Pauschale für die gefahrene Zeit pro Stunde. Unter Umständen müssen auch zusätzliche Kosten für den ÖPNV berücksichtigt werden.

Aber auch der Privat-PKW kostet nicht nur bei der Anschaffung: Wertverlust (in den ersten 3 Jahren ca. 50-70%), Fixkosten (Versicherung, Steuer etc.), Betriebskosten (Kraftstoff, Reinigung etc.) und Werkstattkosten.

Wer spart also durch Carsharing bares Geld? Die Rechnung hat ergeben, dass insbesondere Wenigfahrer (bis zu 10.000 km/Jahr) ohne eigenes Auto kostengünstiger unterwegs sind.

Die genaue Rechnung wurde auf mobilaro veröffentlicht.

Über mobilaro:
Anfang 2012 startete die Website www.mobilaro.de als Portal für moderne und nachhaltige Mobilität. Ziel des Portals ist es, über alle Facetten der nachhaltigen Mobilität zu informieren und dem Konsumenten Optionen für umweltfreundliches und nachhaltiges "in Bewegung bleiben" aufzuzeigen. Mittlerweile liefern sechs Redakteure regelmäßig Artikel zu den Themenbereichen Carsharing, Bikesharing, eMotor, Hybrid und vieles mehr.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.