Aktuelle Pressemitteilungen

KFZ/Verkehr

Produkttest: WIFI Rückfahrkamera auf Mit-Pferden-reisen.de

Produkttest auf mit-Pferden-reisen.de: WIFI Rückfahrkamera von YMPA

Hamburg, 11. Mai 2020 - www.mit-Pferden-reisen.de testete die WIFI Rückfahrkamera von YMPA Heck von Autos, Pferdeanängern und im Pferdeanhänger als Überwachnungskamera.

Das Gerät passt in jede Jackentasche, denn es ist nur etwa faustgroß schwer. Der Lieferumfang umfasst neben der Kamera auch ein Ladekabel mit USB-Stecker und eine Kurzanleitung, mit Hilfe derer die Kamera tatschlich in wenigen Minuten startbereit ist.
Je nach Smartphone-Typ muss die "Safety Eye" App aus dem Google Play Store oder Apple App Store aufs Handy geladen werden, das dann ein gestochen scharfes Bild liefert.

In Sekundenschnelle passend ausgerichtet

Die Blickrichtung ist nach oben und unten einstellbar und mit einem Drehrad zu arretieren. Nach links und rechts beträgt der Sichtwinkel 120 Grad, nach hinten sieht man 15 Meter. Dank der 12 Infrarot-Dioden funktioniert das alles auch nachts.

Der integrierte Akku hat laut Hersteller je nach Abschirmung des Fahrzeuges eine Laufzeit von drei bis vier Stunden bei permanentem Betrieb zum Beispiel zur Innenüberwachung des Pferdeanhängers oder Transporters.

Blitzschnell den Anbringungsort wechseln

Da die Kamera mit einem Magneten hält, kann man sie blitzschnell nur für das Heranfahren an die Anhängerkupplung nutzen und dann direkt im Pferdeanhänger zur Überwachung platzieren. Zum Einparken wird sie dann kurzerhand ans Heck des Anhängers gebracht.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf https://www.mit-pferden-reisen.de/ veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem rund 140 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.