Aktuelle Pressemitteilungen

KFZ/Verkehr

Pediküre für den Lkw

Albatros - Ihr Spezialist für Tunnelbaumaschinen

Manche Menschen sehen Lkw als schmutzige Ungetüme. Doch das muss nicht sein - neben der "inneren Sauberkeit" mittels technisch hochentwickelter Motoren dürfen die Fahrzeuge auch außen glänzen.

Im Jahre 1998 kam in der Schweiz ein Baumaschinenhersteller auf die Idee, eine Durchfahrwaschanlage für die Reifenwäsche zu entwickeln, die erste ihrer Art. Somit war die "Pediküre" für Lkw geschaffen und dieses Prinzip ist weltweit die Basis für verschiedenste Lkw Reifenwaschanlagen.

Eine Lkw Reifenwaschanlage wird errichtet, um Lkw Reifen direkt beim Verlassen der Baustelle zu reinigen. Neben dem "Schönheitseffekt" erfüllt das Reifenwaschen auch einen Sicherheitsfaktor. Durch das Benützen einer Reifenwaschanlage für Lkw werden starke, klebrige Verschmutzungen vom Reifen und aus dem Reifenprofil gelöst und entfernt. Damit ist sichergestellt, dass sich keine Erdreste und Steine während der Fahrt lösen können und somit auf der Windschutzscheibe des dahinterfahrenden Pkw landen.

Bei Lkw Reifenwaschanlagen unterscheidet man prinzipiell zwischen einer Rollen- und Durchfahranlage.Bei einer Rollenanlage fährt der Lkw auf oder in die Anlage und platziert seine Räder zwischen Rollen, welche die Räder beim Waschen automatisch drehen. Mit einem Startbügel wird der Waschvorgang gestartet. Die Durchfahranlage funktioniert mittels Lichtschranken. Nachdem der Lkw die Lichtschranke der Anlage passiert hat, wird die Reifenwaschanlage gestartet. Durch den vorhandenen Gitterrost, dieser ist bestenfalls feuerverzinkt, wird durch den Walkeffekt beim Darüberfahren im Schritttempo das Reifenprofil geöffnet. Das Wasser aus den Spritzdüsen kann somit "porentief" reinigen. Bei dieser Anlage wird auch das Chassis mitgereinigt. Beide beschriebenen Optionen sind, abhängig von Größe und Art der zu reinigenden Fahrzeuge, am Markt variabel erhältlich - ob individuell gefertigt, ein- oder mehrspurig, mobil oder stationär.

Reifenwaschanlagen für Lkw entsprechen den heutigen Anforderungen in Sachen Ökologie und Nachhaltigkeit. Durch das Auffangbecken wird der Schmutz sowie das Reinigungswasser in einen Recyclingtank gepumpt. Das sich am Boden abgesetzte Sediment wird mittels automatischem Kratzförderer oder mit einem Radlader ausgehoben. Das gereinigte, aufbereitete Wasser verbleibt im Kreislauf und wird für die nächsten Waschgänge benützt.

Neben den stationären Waschanalagen auf Deponien, Gewinnungsbetrieben und Schotterwerken erfreuen sich mobile Reifenwaschanlagen für Lkw wachsender Beliebtheit. Diese werden zunehmend auf Baustellen eingesetzt. Durch ihren Anspruch an Funktionalität sind diese leicht aufzubauen, rasch abzutransportieren und beliebig einsetzbar. Sie können auf verschiedenen Bodenbeschaffenheiten (geneigten Straßen, Schotter, Asphalt) implementiert werden.

Beratungen bei der Anschaffung von Lkw Reifenwaschanlagen sind sehr empfehlenswert, um Umwelt und Lkw optimal zu schützen. Eine professionelle Aufbereitung sowie nützliche Informationen zu Lkw Reifenwaschanalagen finden interessierte Unternehmen auf www.alba.at. Das Unternehmen ist Spezialist in der Entwicklung von energie- und ressourcenschonenden Techniken und Produzent seiner eigenen Innovationen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.