Aktuelle Pressemitteilungen

KFZ/Verkehr

Neue Kompaktfahrzeuge für Norddeutschland: Kath Gruppe erweitert sein Angebot um zwei Modelle von VW und Skoda

Mini-SUV T-Cross von Volkswagen

Der Mini-SUV T-Cross von Volkswagen und der Scala von Skoda ergänzen die umfangreiche Auswahl der Hersteller im Einstiegssegment der gefragten Geländelimousinen und Kompaktfahrzeuge.

Beide neuen Fahrzeugmodelle wollen neben einem innovativen Design auch mit moderner Technik überzeugen. Nach dem Touareg, dem Erfolgsmodell Tiguan und dem T-Roc in der Golfklasse folgt nun der T-Cross. Er basiert auf der Plattform des VW Polo. Der T-Cross bietet außerdem etwas für das Auge: Der Kunde kann zwischen zahlreichen Farbkombinationen und Ausstattungsvarianten wählen und das Fahrzeug individuell gestalten. Inklusive der Alufelgen. Der Mini-SUV verfügt darüber hinaus für seine Klasse großzügige Platzverhältnisse. In puncto Vernetzung gibt es nicht nur ein 8 Zoll großes Display für die Navigation: Im T-Cross lässt sich via Online-Zielimport das Navigationsziel bereits aus dem Büro, unterwegs oder von zuhause direkt an das Fahrzeug senden.

Ähnlich gut vernetzt ist der Skoda Scala. "Der gewann sogar den renommierten ‚RED DOT AWARD' in der Kategorie ‚Produktdesign'. Die neuen Autos sind also nicht nur sehr ausgereifte Fahrzeuge, sondern auch optisch ein Highlight", so Andreas Fricke, SKODA Markenverantwortlicher der Kath Gruppe.
Der Skoda Scala ersetzt die bisherige Stufenhecklimousine Rapid. Die Volkswagentochter will mit dem neuen Modell Maßstäbe in der Golfklasse setzen. Ausgereifte Motoren, eine zeitgemäße Konnektivität, exklusives Design, ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis sowie ein hoher Sicherheitsstandard sollen den Kunden überzeugen.

Die beiden neuen Modelle können in den Vertriebsstandorten der Kath Gruppe in Schleswig-Holstein und Hamburg besichtigt werden. Probefahrten sind ebenfalls jederzeit nach Vereinbarung möglich.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.