Aktuelle Pressemitteilungen

KFZ/Verkehr

MPU Südostbayern- Weshalb fallen viele Teilnehmer bei der MPU durch?

MPU Südostbayern | Der MPU-Partner in Rosenheim

Die MPU ist die medizinisch-psychologische Untersuchung. Wer wegen Alkohol oder Drogen im Straßenverkehr auffällig wird, kann die MPU auferlegt bekommen.

Rosenheim - Jedes Jahr müssen in Deutschland ungefähr 100.000 Menschen zur MPU, die meisten wegen Alkohol. DIe MPU dient nicht als Strafe sondern als Nachweis der allgemeinen Eignung, ein Fahrzeug zu führen. Sie wird von der Führerscheinstelle angeordnet, wenn an dieser Eignung grundsätzlich Zweifel besteht - in der Regel nach Fahrten mit mehr als 1,6 Promille. oder nach Konsum von Betäubungsmitteln, aber auch nach wiederholten Verstößen gegen die Verkehrsregeln. Dies kann auch unabhängig von laufenden Straf- oder Bußgeldverfahren geschehen. Wer nachweislich Drogen konsumiert hat, muss sich darauf einstellen, dass seine Fahreignung auch dann aberkannt wird, wenn er gar nicht berauscht gefahren ist. Die Entscheidung über die Fahrerlaubnis trifft dabei nicht der Gutachter sondern die Führerscheinstelle.

Die Betroffenen haben die Möglichkeit sich nach Ablauf der Sperrfrist zur Prüfung anzumelden. Viele Betroffene machen dies häufig ohne Vorbereitungskurs. Dies führt wiederum zu einer hohen Durchfallquote bzw. geringen Bestehensquote. Anbieter, wie MPU Südostbayern, unterstützen Betroffene gut in die Prüfung zu gehen und dies, meist erfolgreich zu bestehen. Eine Garantie kann es hierfür seriöserweise nicht geben. MPU Südostbayern hat sich für ein spezielles MPU-Vorbereitungs-Coaching entschieden, da man hierbei auf die genauen Bedürfnisse der Teilnehmer eingehen kann.

Wer sich mit dem Thema MPU-Vorbereitung auseinander setzen muss sollte sich als erstes bei verschiedenen Anbietern erkundigen und sich den für Ihr Gefühl besten heraussuchen. Preislich liegen die Anbieter meist gleich. Ob man bei einer Gruppenveranstaltung teilnimmt oder sich eine Einzel MPU-Vorbereitung entscheidet.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.