Aktuelle Pressemitteilungen

KFZ/Verkehr

Gelungene Messepremiere von meine-waschstrasse.de beim bfp Fuhrpark-Forum am 13./14. Juni 2012 am Nürburgring

Die Flatrate für ein immersauberes Auto.

Professioneller Service, günstige Flatrate-Tarife sowie neue Abrechnungssysteme von meine-waschstrasse.de begeisterten rund 1.400 Fachbesucher, darunter 900 Fuhrparkmanager.

Zusammen mit weiteren 150 Ausstellern präsentierte sich meine-waschstrasse.de beim Fuhrpark-FORUM. Das Motto „Besser, größer, breiter“ galt auch in diesem Jahr gleichermaßen für Besucherzahlen wie Zuspruch der ausstellenden Unternehmen.


Hamburg, 29. Juni 2012: Beim Branchentreffen der Fuhrpark- und Flottenmanager am 13. und 14. Juni 2012 am Nürburgring stellte die meine-waschstrasse GmbH ihren professionellen Service, die günstigen Flatrate-Tarife sowie neue Abrechnungssysteme vor. Der Hamburger Flatrate-Anbieter für Autowäschen war zum ersten Mal beim bfp Fuhrpark-FORUM vertreten und konnte den Premierenauftritt gleich optimal zur Neukundengewinnung nutzen.

„Das bfp Fuhrpark-FORUM ist eine erstklassige Branchenplattform zum Erfahrungsaustausch. Zahlreiche große Unternehmen, u.a. aus den Bereichen Autovermietung, Fuhrparkmanagement und Autoleasing, interessieren sich für unsere Flatrates für Autowäschen und die neuen Abrechnungssysteme“, freut sich Jan Seute, Geschäftsführer der meine-waschstrasse GmbH, über die positive Messebilanz.

Künftig bietet meine-waschstrasse.de deutschlandweit günstige Konditionen an zahlreichen modernen Textil-Waschanlagen, kombiniert mit neuen Abrechnungsmodellen an. Mit nur einer Monatsabrechnung für alle Fahrzeuge erhalten meine-waschstrasse-Kunden optimale Autopflege und maximalen Werterhalt für ihre Fahrzeuge. Zusätzlich gibt es einen Pflegepass zum Nachweis der regelmäßigen Fahrzeugpflege bei Leasingrückgabe oder Wiederverkauf sowie eine Lackschutz-Garantie.

„Erfahrene Flottenmanager und Fuhrparkverantwortliche kennen die Vorteile regelmäßiger Autowäschen für maximalen Werterhalt ihrer Fahrzeuge. Sowohl mit unseren Flatrate-Angeboten als auch mit den neuen Abrechnungssystemen konnten wir viele Fachbesucher überzeugen“, so Seute weiter.

Mit neuen Abrechnungssystemen wie der Maxi-Card haben Kunden die Möglichkeit für jedes Fahrzeug individuell einen Maximalbetrag pro Wäsche und/oder Monat festzulegen. Die Fahrer können dabei jedes Waschprogramm frei wählen. Bei Überschreitung des individuell festgelegten Maximalbetrags pro Wäsche oder Monat, erfolgt eine entsprechende Anzeige schon bei der Auswahl des Waschprogramms. Der Fahrer kann dann eine günstigere Wäsche wählen oder eine Zuzahlung in bar leisten. So bleiben einmal festgelegte Beträge immer kalkulierbar.

Zu den neuen Angeboten von meine-waschstrasse.de gehören auch Prepaid Gutscheine für Mitarbeiter und Kunden sowie die Boni-Card. Die Boni-Card berechtigt zur Autowäsche an allen teilnehmenden Waschanlagen, ist nicht fahrzeuggebunden und kann für verschiedene Fahrzeuge genutzt werden. Der Inhaber der Card kann die gewünschten Waschprogramme frei wählen. Das Guthaben reduziert sich bei jeder Wäsche um den jeweiligen Waschpreis. Reicht das Guthaben für das gewünschte Waschprogramm nicht aus, kann der Differenzbetrag direkt an der Waschanlage zugezahlt werden. Je nach Höhe des Guthabens erhalten Kunden einen Bonus ab 5 bis hin zu 25 Prozent.

Die meine-waschstrasse GmbH führt mit einigen Unternehmen intensive Geschäftsverhandlungen im Messenachgang des bfp Fuhrpark-FORUMs. Zu den Interessenten gehören eine große deutsche Autovermietung und ein namhaftes Telekommunikationsunternehmen, eine führende Versicherungsgesellschaft sowie große Fuhrparks, die zwischen 1.000 und 80.000 Fahrzeuge verwalten.

„Um für unsere Geschäftspartner noch attraktiver zu werden, planen wir einen zügigen Ausbau des bestehenden Netzwerks bis Ende 2012 auf 400 bis 500 Waschanlagen bundesweit“, erklärt Jan Seute.





 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.