Aktuelle Pressemitteilungen

KFZ/Verkehr

Einmal komplettes Lifting, bitte

Sandstrahlpistolen von Radler&Ruf - stark und verlässlich

Der Sommer ist DIE Zeit für motivierte Fahrzeugbastler, in die Jahre gekommenen Lieblingen ein neues Outfit zu verpassen. Amateurwerkzeug ist dabei zu wenig, bestätigen unsere Experten von Radler&Ruf.

Erfahrene Hobbyschrauber wissen: ein in die Jahre gekommenes Fahrzeug lässt sich nicht mehr einfach mit Schleifpapier und Sprühlack wieder in den Topzustand versetzen. Oftmals benötigt es die Unterstützung mit gutem Profiwerkzeug wie Sandstrahlpistolen, Sandstrahlgeräten und Profi-Wissen zum Grundieren und Lackieren, um brauchbare und vor allem nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.

"Oberflächlicher Rost lässt sich selbstverständlich auch mit Schleifpapier einfach abschleifen", erklärt Roland Radler, Geschäftsführer von Radler&Ruf, Hersteller von Sandstrahl- und Druckluftbedarf, "doch sollte man sich vorher mit den typischen Kummerstellen seines Fahrzeuges auseinander setzen. Jede Fahrzeugmarke hat so ihre Stellen, die man besonders gut überprüfen muss, weil sich dort gerne Rost ansetzt. Diesen sollte man gut abschleifen und dann genau überprüfen, was darunter noch zum Vorschein kommt".

So mancher Self-Made-Man staunt dann nicht schlecht, wenn eine vormals unscheinbare Roststelle sich zum Fass ohne Boden auswächst. So manches Fahrzeug, das bereits dreißig Jahre auf dem Buckel hat, bietet Überraschungen, mit denen man in seinen kühnsten Träumen nicht gerechnet hat! Hier gilt: bevor man beginnt, große Löcher selbst zu kitten, sollte eine Fachmeinung eingeholt werden. In Fachwerkstätten ist man in der Lage, mit professionellen Geräten wie Sandstrahlpistolen, Sandstrahlgeräten und Schweißgeräten die Arbeiten zu erledigen, für die dem Amateur entweder das Können oder das Equipment fehlen.

"Sandstrahlen mit der Sandstrahlpistole ist oft die beste Möglichkeit, an Roststellen zu kommen, die man mit dem Schleifpapier einfach nicht erreicht. Somit ist eine Sandstrahlpistole sicher nicht nur für den Profibereich interessant sondern auch für jeden Hobbyschrauber, der Druckluft zur Verfügung hat", erklärt Roland Radler.

Denn nach der sauberen Rostentfernung beginnt die eigentliche Arbeit erst: Grundieren und Lackieren, um die ausgebesserten Stellen verschwinden zu lassen und den alten Liebling wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Grundlage dafür ist die saubere Entfernung von Rost – mittels Schleifen, Sandstrahlen und nötigenfalls sogar dem Entfernen und Ersetzen ganzer Blechteile.

Der Sommer ist da – ab in die Werkstatt. Und jede Überraschung als Herausforderung betrachten!

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.