Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

Zum Web Making sowie zu Web- und Technik-Lösungen!

Rund um Web Making sowie Web- und Technik-Lösungen - Homepages informieren!

World Wide Web (englisch für "weltweites Netz", kurz Web, WWW, selten und vor allem in der Anfangszeit und den USA auch W3) - das ist ein über das Internet abrufbares System von elektronischen Hypertext-Dokumenten, sogenannten Webseiten.

Derartige Webseiten sind durch Hyperlinks untereinander verknüpft und werden im Internet über die Protokolle HTTP oder HTTPS übertragen.

Dise Seiten enthalten zumeist Texte, oft auch mit Bildern und / oder grafischen Elementen illustriert. Häufig sind auch Videos, Tondokumente und Musikstücke eingebettet.

Das sogenannte Web 2.0 ist ein Schlagwort, das für eine Reihe interaktiver und kollaborativer Elemente des Internets steht - speziell für das World Wide Web. Hierbei konsumiert der Nutzer nicht nur den Inhalt, er stellt als "Prosument" (d.h. produktiver Konsument) selbst Inhalt (Content) zur Verfügung.

Web 2.0 postuliert in Anlehnung an die Vergabe von Versionsnummern zu Softwareprodukten eine neue Generation des Webs und grenzt diese somit von früheren Nutzungsarten ab. Die Verwendung des Begriffs nimmt aktuell jedoch zugunsten des Begriffs Social Media ab.

Als Webseite (eine kreative Wortzusammensetzung aus "Web" und Seite), Webdokument, Internetseite oder kurz Seite wird ein Dokument als Bestandteil eines Angebotes oder einer Website im World Wide Web bezeichnet.

Es wird mit einem Browser unter Angabe einer URL (Uniform Resource Locators, Webadresse) abgerufen und von einem Webserver angeboten.

In diesem Zusammenhang wird auch von einer HTML-Seite oder einem HTML-Dokument gesprochen.

Literatur:

- Tim Berners-Lee und Mark Fischetti: Weaving the Web: The Past, Present and Future of the World Wide Web by its inventor; 1999

- Tom Alby: Web 2.0. Konzepte, Anwendungen, Technologien; Hanser Verlag, 2007, ISBN 978-3-446-40931-6

- Erik Möller: Die heimliche Medienrevolution – Wie Weblogs, Wikis und freie Software die Welt verändern; Verlag Heinz Heise, 2006, ISBN 3-936931-36-4

Link-Tipp: http://www.webmaking-online.de

In den Technikwissenschaften – dieser Ausdruck löst allmählich den Namen "Ingenieurwissenschaften" ab – ist neuerdings mit der Modellvorstellung des technischen (Sach-)Systems ein allgemeiner Begriff für beliebige technische Hervorbringungen entstanden.

Viele Web-Lösungen sind heute Open Source - so u.a. CMS und Shop-Systeme.

Neuere technische Lösungen sind beispielsweise Autogas und 3D-Drucker.

Über solche Lösungen informieren eine Vielzahl von Podcasts.

Vertiefende Literatur:

- Gerhard Banse, Armin Grunwald, Wolfgang König, Günter Ropohl (Hrsg.): Erkennen und Gestalten: eine Theorie der Technikwissenschaften. Ed. Sigma, Berlin 2006, ISBN 3-89404-538-8

- Günter Spur: Technologie und Management: zum Selbstverständnis der Technikwissenschaften. Hanser, München 1998, ISBN 3-446-21033-4

- Günter Ropohl: Allgemeine Technologie – eine Systemtheorie der Technik. 3. Aufl. Karlsruhe 2009, ISBN 978-3-86644-374-7 (PDF-Datei online)

Link-Tipp: http://www.web-und-technic-solution.de

Quellen: Zitiert zu den Themen "Web, World Wide Web, Making, Homepage, Website, Webseite, Erstellung, WebMaking-Online.de, Web- und Technik-Lösungen, Web-und-Technic-Solution.de" aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia, so z.B. aus World Wide Web @ Wikipedia.org / Veröffentlicht am Montag, dem 15. Dezember 2014

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.